Kater Dieter ist nach drei Jahren zurück

Jörg und Martina Söhndel sind überglücklich, dass Kater Dieter nach über drei Jahren unversehrt nach Hause zurückgekehrt ist. Foto: A. Wiese
 
Kater Dieter auf einem seiner Lieblingsplätze, im Blumentopf mit Gras. Foto: Privat

Familie Söhndel erlebte ihr ganz persönliches Weihnachtswunder

Hellendorf (awi). Familie Söhndel aus Hellendorf hat in diesem Jahr ihr ganz persönliches Weihnachtswunder erlebt: Sie konnte das Fest nämlich nach drei Jahren und drei Monaten wieder mit ihrem Kater Dieter feiern, der Anfang Dezember plötzlich wieder vor der Tür stand. Seitdem ist er trotz täglichen Freigangs wieder bei Söhndels am Postdamm in Hellendorf zuhause, als wäre er nie weggewesen. „Wir würden allerdings sehr gerne wissen, wo Dieter die letzten drei Jahre gewesen ist. Er ist gut genährt und gepflegt und macht nicht den Eindruck, als wenn er eine längere Odyssee hinter sich hat“, sagen Jörg und Martina Söhndel. Sie befürchten, dass derjenige, bei dem ihr Kater die letzten Jahre gelebt hat, ihn jetzt möglicherweise genauso vermisst und sich um ihn Sorgen macht, wie sie das getan haben, als er vor drei Jahren von einem Tag auf den anderen verschwand. Sie haben den grauen Tigerkater 2013 im Alter von sechs Wochen von Freunden bekommen und aufgezogen, da die Katzenmutter tödlich verunglückt war. Schon damals lebte Kater Sammy, heute 14 Jahre alt, bei den Söhndels. „Dieter war schon immer megazutraulich, hat rundum die Nachbarn besucht und hatte vor nichts Angst“, erzählt Martina Söhndel. Einmal sei er sogar zwei Wochen weg gewesen. Da hatte er sich ein paar Häuser weiter häuslich eingerichtet. Und so machten sich die Söhndels auch zunächst nicht allzuviele Gedanken, als Dieter nach einem Spaziergang, bei dem er ihre Tochter mit dem Kinderwagen im September 2015 begleitet hatte, einen Abstecher in ein Feld machte und danach nicht wieder auftauchte. Doch er kam gar nicht wieder, alles Rumfragen im Dorf, wo Dieter durchaus bekannt war, brachte nichts. Dieter blieb verschwunden und irgendwann fanden sich Söhndels damit ab, dass dem Kater wohl etwas zugestoßen sein musste. Vor eineinhalb Jahren holten sie für Kater Sammy eine neue Zweitkatze dazu, die schwarzweiße Moni. Und dann passierte Anfang Dezember letzten Jahres Folgendes: Als Jörg Söhndel die beiden Katzen wie jeden Tag von draußen in den Keller ließ, um sie dort zu füttern, fauchte Moni irgendetwas fürchterlich an. „Ich dachte, sie streitet sich mit Sammy, das kommt schon mal vor“, so Jörg Söhndel. Dann sah er, dass eine fremde Katze mit in den Keller gekommen war. „Ich habe sie rausgescheucht und gar nicht näher hingeguckt“, sagt Söhndel. Doch am nächsten Tag war der graue Tigerkater wieder da, saß im Garten und stolzierte über eine schmale Mauer, wie Dieter es immer gemacht hatte. Als Söhndel für die Katzen die Kellertür öffnete, schoss der Graue an ihm vorbei ins Haus. „Da haben wir noch rumgeflachst, stell dir vor, das wär Dieter“, so Martina Söhndel. Doch erst als der „Fremdling“ am dritten Tag auf dem Dach des Holzschuppens saß und so in den Wintergarten schaute, so Jörg Söhndel auf dem Sofa saß, wie Dieter es früher immer getan hatte, wurde dem Helendorfer klar, dass es sich ganz offensichtlich tatsächlich um den vermissten Kater handelte. Als Martina Söhndel in den Garten ging und ihm beim Namen rief, kam der Kater angesprungen und strich ihr um die Beine. „Da haben wir alte Babyfotos von Dieter rausgeholt, sie verglichen und schnell war klar: Es ist Dieter. Er hat auffälig dunkle Vorderpfoten zum Beispiel und der Hängebauch. Und viele Verhaltensweisen waren wie früher, dass er in die Blumentöpfe mit den Gräsern sprang und an der Wolldecke nuckelte wie als Baby.“ Kater Sammy hat den alten Gefährten übrigens auch wiedererkannt. Wer nun sagen kann, wo Dieter die letzten drei Jahre gewesen ist und ihn vermisst, wird gebeten sich bei den Söhndels unter Telefon (0177)3 23 34 19 zu melden.