Kekse für die WedeBiene

Maike Höcker (rechts) und Silke Hanebuth (Mitte) überreichten die Spende in Höhe von 300 Euro an den Vorsitzenden des Vereins WedeBiene, Sven Ernst (links). Foto: Privat

Maike Höcker und Silke Hanebuth backen für den guten Zweck

Mellendorf. Für den letzten verkaufsoffenen Sonntag haben sich die Heilpraktikerin Maike Höcker und die Fachmaklerin für Wohnimmobilien Silke Hanebuth etwas Besonderes einfallen lassen. Sie verkauften selbstgebackene Kekse und ließen den Erlös dem Verein Bürgerbus WedeBiene zu Gute kommen. Die Tage und Nächte davor waren sehr geprägt von Mehlstaub, Teigklecksen und einem verführerischen Duft, der stark an die Vorweihnachtszeit erinnert. Maike Höcker und Silke Hanebuth haben rund 1.150 Kekse gebacken. Diese waren aber nicht für den eigenen Verzehr gedacht sondern vielmehr für einen guten Zweck. Die Kekse wurden in kleine Tüten verpackt, mit Schleifchen verziert und im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in der Fachwerkzeile gegen eine Spende verkauft. Insgesamt konnten über 250 Euro durch den Verkauf eingenommen werden, die die beiden Unternehmerinnen auf 300 Euro aufstockten. Der Gesamterlös inklusive der eigenen Spende kommt dem Bürgerbus WedeBiene zu Gute. „Uns ist es wichtig, dass wir als ortsansässige Unternehmer einen Beitrag für lokale Projekte leisten. Die WedeBiene ist ein tolles Projekt, welches unbedingt gefördert werden sollte“, so Silke Hanebuth. Die WedeBiene ist der Bürgerbus, den sicher viele in der Wedemark bereits gesehen haben, unverkennbar am „Bienen-Design“. Dabei handelt es sich um einen mildtätigen Verein, der es bedürftigen, nicht mehr mobilen Menschen ermöglicht, von A nach B zu gelangen. Hierzu zählen nicht nur Arztbesuche und Einkäufe. „Vor allem das soziale Leben soll den weniger mobilen Wedemärkern weiterhin möglich sein. Daher fahren wir unsere Mitglieder auch zum Kartenspielen oder zum Stricknachmittag“, betont Sven Ernst, erster Vorsitzender der WedeBiene. „Wir wollten nicht einfach nur Spenden sammeln, sondern dies mit einer besonderen Aktion verbinden. So kam ich auf den Verkauf von selbstgebackenen Keksen. Und es kam wirklich gut an“, freut sich Maike Höcker, Heilpraktikerin und Inhaberin der Praxis für Naturheilkunde. Auch über die sozialen Medien hat die Aktion im Vorfeld viel positive Resonanz erhalten. Besonders schön war, dass sich durch die Spendenaktion Gespräche mit potentiellen Förderern ergeben haben. Denn weiterhin wird finanzielle Unterstützung in Form von Fördermitgliedschaften, aber auch Fahrer- und Telefonunterstützung gesucht. Interessierte können sich an Sven Ernst wenden, Geschäftsstelle Bürgerbus WedeBiene, Telefon (01 76) 20 80 14 43.