Kinderflämmchen I bis III bestanden

Kinder, Betreuer und Ortsbrandmeister posierten nach erfolgreicher Abnahme stolz für ein Foto: Wiebke Rose (obere Reihe von links), Tino Schreiner, Finnja-Lisa Steigmann, Lauri Hanebuth, Julian Schulz, Jaspar Hanebuth, Paula Baba, Helena Janicki, Fynn Strohmeyer, Cord Hanebuth sowie Vanessa Wöhle (vordere Reihe knieend von links), Florian Peter, Hayden-Finn Graas, Adrian Koch, Colin Helmer, Jonas Janicki, Mika Schneeberger, Emilia Wegner und Jennifer Hanebuth. Foto: A. Wiese

Mellendorfer Feuerwehrnachwuchs stellt seine Kenntnisse unter Beweis

Mellendorf (awi). Das Betreuer-Quarett der Mellendorfer Kinderfeuerwehr Wiebke Rose, Vanessa Wöhler, Jennifer Hanebuth und der einzige Mann und zudem Neuling im Bunde, Tino Schreiner, können stolz auf sich und ihre Schützlinge sein: Alle 14 Kinder, die letzte Woche zur Abnahme des Kinderflämmchens antraten, haben bestanden. Stolz nahmen sie Anstecknadel und Urkunde entgegen, um sie zu Hause ihren Eltern zu präsentieren. Je nach Alter und Länge der Zugehörigkeit der Feuerwehr wurde das Kinderflämmchen I, II oder III abgenommen. Während es bei I nur um die Aufgaben der Feuerwehr geht, man die eigene Adressse und Telefonnummer sowie die Notrufnummer kennen sollte, gilt es für II bereits , einen kleinen Löschangriff mit Unterflurhydrant, Standrohr, B- und C-Schlauch, Verteiler und C-Strahlrohr hinzulegen, Hydranten auf einer Karte zu finden und eine Kerze mit einem Streichholz anzuzünden. Für III muss dann schon eine Erste-Hilfeübung mit allem Drum und Dran absolviert werden.