Kindergarten verleiht Lastenfahrräder

Gut gelaunt präsentieren Kindergartenleiterin Beate Przybilla (links) und Erzieherin Annika Steinfurth die neuen Lastenfahrräder Bakfiets und Libelle, die ab sofort von jedem kostenlos ausgeliehen werden können. Foto: A. Wiese

Ein tolles Angebot nicht nur für Brelinger, sondern für alle Wedemärker

Brelingen (awi). Ein starkes Dorf, eine starke Idee: Jetzt hat nicht nur Bissendorf sein Lastenfahrrad, sondern auch Brelingen, und zwar gleich in doppelter Ausführung. Jeder Brelinger, aber jeder andere Einwohner der Wedemark, kann es sich beim Kindergarten St. Martini in Brelingen ausleihen: einen Tag, mehrere Tage oder übers Wochenende von Freitag bis Montag. Zurzeit geht das allerdings noch nicht online, sondern ganz altmodisch per Telefon: Einfach in der Woche zwischen 8 und 15 Uhr unter Telefon (0 51 30) 35 25 im Kindergarten Brelingen anrufen und eine Ausleihzeit vereinbaren. „Eigentlich hatten wir ja eine offizielle Übergabe und Einweihung unserer tollen Lastenfahrräder am 8.Mai geplant“, verrät KiTa-Leiterin Beate Przybilla, doch Corona hat auch hier einen Strich durch die seit einem halben Jahr vorbereitete Rechnung gemacht. Und so wählt das Kindergartenteam, in dem neben Leiterin Beate Przybilla Erzieherin Annika Steinfurth und Köchin Claudia Uhde für die Koordination der Fahrräder zuständig sind, eben diesen Weg, um die Öffentlichkeit auf dieses tolle Angebot aufmerksam zu machen. Möglich wurde dies durch das Projekt Lastenräder, eine Initiative der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und der nationalen Klimaschutzinitiative. „Wir möchten die Menscdhen motivieren, das eigene Mobilitätsverhalten zu hinterfragen“, erklärt Beate Przybilla. Nicht nur für die Umwelt sei ein Umdenken erforderlich, auch für eigene Gesundheit und die eigene Ausgeglichenheit sei es sinnvoll, alternativ auf ein Lastenfahrrad umzusteigen. Das trägt seinen Namen übrigens nicht umsonst: Ein Ausflug mit der ganzen Familie – bis zu zwei Kinder können im Gepäckraum vorne angeschnallt untergebracht werden samt Picknickkorb und Hund, wenn es sein muss – ist mit dem stabilen Modell bakfiets, das immerhin 48 Kilogramm auf die Waage bringt und einen Holzaufbau hat, und mit der leichten Libelle aus Karbon, die nur 25 Kilogramm wiegt und sich leichter fortbewegen lässt, ebenso möglich, wie einkaufen, der Transport von Kleinmöbeln und Getränkekisten oder Gartenabfällen. Man kann seinen Weihnachtsbaum damit hilen, ein kaputtes Fahrrad zur Reparatur bringen, Altglas oder Altpapier entsorgen und wenn der Hausstand nicht allzu umfangreich ist, sogar umziehen. Übrigens würde sich das Kindergartenteam über Unterstützung freuen. Zwar hat es seinen Förderverein im Hintergrund, der auch für Reparaturen aufkommt, die nicht von den Ausleihern verursacht wurden. Doch wer seine persönliche Zeit schenken möchte, Lust hat, sich aktiv bei der Wartung der Räder einzubringen oder Spenden bereitstellen möchte, damit Ersatzteile angescahfft werden können, der kann sich gerne an den Förderverein der evangelischen KiTa St. Martini wenden.