Kinderküche steht jedem offen

Christa Goldau und die Teilnehmer der Kinderküche haben bei ihrer letzten Sitzung gefüllte Bockwürstchen mit Nudel- und Kartoffelsalat zubereitet. (Foto: S. Birkner)

Kindgerechtes Kochen jeden Monat im Haus am Teich

Mellendorf (sb). So, wie es sich bei einer gemeinsamen Mahlzeit gehört, fassen sich Kinder und Betreuerinnen an den Händen und wünschen einander einen guten Appetit. Diese Szene spielt sich dank der „Kinderküche“ einmal im Monat im Mellendorfer Familienzentrum ab. In den ehemaligen Räumlichkeiten des Vereins Minerva kochen seit August in wechselnder Besetzung bis zu zwölf Kinder mit Christa Goldau und Ursula Dillinger, die die Arbeit mit den Heranwachsenden dabei ehrenamtlich übernehmen. Seit August können Kinder in der Gruppe zum Selbstkostenpreis von zwei Euro mit der Diplom-Pädagogin Goldau das richtige Kochen erlernen. Am vergangenen Mittwoch bereiteten die Kinder eine mit Käse, Gurken und Schinken gefüllte Bockwurst sowie Kartoffel- und Nudelsalat zu. Für den nächsten Monat stehen „Mausrouladen“, also gefüllte, in Speck eingewickelte Hühnerbrustfilets, die mit allerlei Lebensmitteln dekoriert werden sollen, auf dem Speiseplan. „Aufgrund der tollen Resonanz auf das Kochprojekt möchten wir die Aktion auch in Zukunft weiterführen“, berichtete Goldau, die zu ihrer Unterstützung interessierte Freiwillige sucht. „Besonders für die Überbrückung der Sommerpause suchen wir Frauen und Männer, die Spaß an der Arbeit mit Kindern haben“, erzählte die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Mellendorfs. Wie Goldau berichtete, seien erstaunlicherweise auch viele Jungen an den kleinen Kochkursen interessiert. Für sie sei die kindgerechte Aufmachung der Durchführung ein wichtiger Faktor für die gute Resonanz. „Nach dem Essen lese ich den Kindern immer kurze Geschichten vor, die sie sich mit großer Freude anhören“, erzählte sie. Außerdem bekämen die Teilnehmer Hefte mit ihren Namen mit nach Hause, in denen sie die Rezepte festhalten und ihren Eltern zeigen können. „Für sie ist es natürlich besonders toll, wenn die Vorschläge zu Hause nachgekocht werden“, sagte Goldau. Nach kurzer Voranmeldung ist in der Kinderküche übrigens jedes Wedemärker Kind gerne gesehen.