Kinderrechte x 16 beim Juniorbotschafter-Gipfel

Die Wedemärker Juniorbotschafter in der Frankfurter Paulkirche.

Team Niedersachsen in der Frankfurter Paulskirche

Wedemark. „Ich freue mich über die Schülerinnen und Schüler, die in Mellendorf Deutschlands erste Straße der Kinderrechte gebaut haben. Es ist ein tolles weiter wachsendes Projekt, das deutlich macht, Kinder haben Rechte, die ihnen niemand absprechen darf - z.B. auf die gleichen Bildungschancen. Dafür setzen wir uns gemeinsam ein!"Mit diesem Statement überraschte Frauke Heiligenstadt, Kultusministerin des Landes Niedersachsen, das Mellendorfer Team, das die Projekte des Arbeitskreises Kinderrechte Wedemark "Straße der Kinderrechte" und "Kinderrechte x 16" unlängst beim Junior-Botschafter-Gipfel in Frankfurt/Main vorstellte. In Frankfurt waren rd. 250 Kinderrechte-Botschafter und Gäste aus ganz Deutschland zum sogenannten ersten Junior-Botschafter-Gipfel zusammengekommen. Im Vordergrund der Veranstaltung standen der Austausch von Ideen und Erfahrungen der Junior-Botschafter sowie die Möglichkeit, sich zu vernetzen. Charlotte Bickel und Benjamin Ehlermann von der IGS Wedemark sowie die Pfadfinderinnen Isabel Hapke und Marieke Scheifler hatten als Vertreter Niedersachsens hierfür eine halbstündige Präsentation ihrer Arbeiten erstellt, die sie einer interessierten Zuhörerschaft in zwei Durchgängen vorführten und erörterten. Aktiv in die Veranstaltung eingebunden waren außerdem Kinderrechts-Experten und -Initiativen, der Kinderkanal KiKA und die Kinderzeitschrift GEOlino.
Bereits am Vortag war das "Team Niedersachsen", in der historischen Frankfurter Paulskirche dabei, als zum zehnten Mal die UNICEF-JuniorBotschafter des Jahres gekürt wurden. Insgesamt haben sich bisher mehr als 200.000 Kinder und Jugendliche in diesen Wettbewerb eingebracht - ebenso wie die Wedemärker Schülerinnen und Schüler, die 2009 den "Sonderpreis Schulen" für ihren Einsatz bei der Gestaltung und Erstellung der "Straße der Kinderrechte" gewannen. Sie alle haben mit ihrem Engagement gezeigt: Wir können Deutschland und die Welt kindergerechter machen!