Kindertagesstätte Zwergenburg ist „Sprach-Kita“

Michelle Bonig (links,) Fachkraft Sprache, und Jennifer Krämer, Leitung der Kindertagesstätte Zwergenburg. (Foto: Kita Zwergenburg)
Elze. Seit dem 01. August 2021 ist die Kindertagesstätte Zwergenburg teil des Bundesprogrammes „Sprach-Kitas“. „Wir freuen uns riesig ein Teil des Bundesprogrammes „Sprach-Kitas“ zu sein. Wir können dadurch unsere pädagogische Qualität enorm steigern und die Förderung, Bildung und Entwicklung der Kinder im täglichen Alltag maßgeblich begleiten.“ Erzählt Jennifer Krämer Leiterin der Kindertagesstätte. Durch die finanzielle Förderung des Bundesprogramms steht der Kindertagesstätte eine zusätzliche halbe Kraft im Kindergartenalltag zur Verfügung. „Die besondere Aufgabe als Sprachkraft übernimmt Michelle Bonig, sie ist bereits Erzieherin in unserem Kindergarten und durch die Teilnahme am Projekt Wortschatz der Region Hannover als Fachkraft Sprache qualifiziert.“
Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Kitas. Bei den Schwerpunkten einer Sprach-Kita handelt es sich um Lern- und Bildungsprozesse, Alltagsintegrierte sprachliche Bildung, Inklusive Pädagogik und Zusammenarbeit mit Familien. Die ausgewählten Kitas werden zusätzlich von einer Fachberatung begleitet, diese unterstützt kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in den Sprach-Kitas. Kinder in Kindertagesstätten sollen von Anfang an von guten Bildungsangeboten profitieren, aus diesem Grund fördert der Bund das neue Programm „Sprach Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. „Wenn wir allen im Bereich frühkindlicher Bildung die gleichen Chancen ermöglichen wollen, müssen wir bereits bei den Kleinsten investieren. Sprache ist dabei der maßgebliche Schlüssel für einen erfolgreichen späteren Bildungsweg“ betont Jennifer Krämer.