Klangskulptur kehrt nach Gailhof zurück

Künstler Helmut Höcker installierte die Klangskulptur am Montag mit den Grundschülern aus Bredenbeck vor dem Jugendgästehaus. Foto: A. Wiese

Team Jugendarbeit der Region lädt auch dieses Jahr wieder zur Sommerschule ein

Gailhof (awi). Eine Klangskulptur entstand im Rahmen der Sommerschule der Region auf dem Gelände des Jugendgästehauses in Gailhof im letzten Jahr: ein Baumstamm, in dem in diversen Löchern Klangstäbe verschiedener Maße steckten. Ob es nun der etwas versteckte Platz auf dem Freigelände hinter dem Jugendheim war oder es andere Gründe hatte – auf jeden Fall überlebte die Klangskulptur den Winter nicht. Vandalismus ruinierte die Klangstäbe fast vollständig. Künstler Helmut Höcker hat im Rahmen eines Kunstprojektes zusammen mit Schülern der Grundschule Bredenbeck die Skulptur wieder hergestellt und am Montag an einem neuen, exponierten Standort direkt vor dem Jugendgästehaus wieder aufgestellt. Hier, so hofft auch Helga Wienecke, vom Team Jugendarbeit der Region, steht die Skulptur noch mehr im Focus der Aufmerksamkeit und wird hoffentlich nicht so schnell wieder demontiert werden. Benutzt werden soll sie dafür um so mehr. An dem Stamm ist ein Klangholz befestigt, mit dem auf den einzelnen Klangstäben Töne erzeugt werden können und sollen. Auch in diesem Jahr wird es übrigens wieder eine Sommerschule auf dem Gelände des Jugendgästehauses geben: vom 8. bis 19. Juli. Wieder ist Kreativität gefragt. Das Motto lautet Eiszeit und es sind noch Plätze frei, Kosten 150 Euro alles inklusive. Anmeldung unter Telefon (0 51 30) 3 76 63 30.