Kompetenz in Sachen digitale Medien

IGS hat ersten virtuellen Elternabend erfolgreich organisiert

Mellendorf. Die IGS Wedemark hat im Zuge der Corona-Krise ein Novum in der Wedemark eingeführt: den virtuellen Elternabend.
Gemütlich zu Hause sitzend konnten die Teilnehmer dem Vortrag der Sekundarstufen I – Leitung Annika Greif folgen und im Anschluss Fragen stellen, die ausführlich und kompetent beantwortet wurden.
Mit dieser Idee und der gelungenen Umsetzung zeigte die IGS Wedemark ihre Kompetenz auch im Bereich der digitalen Medien. Dies wurde auch im Laufe des Elternabends deutlich: Die IGS Wedemark schult ihre Schülerinnen und Schüler in mehreren Bereichen der digitalen Kompetenz und sensibilisiert sie für den sinnvollen Einsatz, ohne dass Eltern zusätzlich dafür zahlen müssen. In der Schule arbeitet jede Lerngruppe wöchentlich im PC-Raum, Ausleihgeräte wie Laptops und Tablets stehen für den weiteren Unterricht zur Verfügung.
Das Aushängeschild – die Schwerpunkte – wurden erläutert und besonders deutlich wurde die Offenhaltung der Lernwege. Durch die enge Begleitung der Lehrkräfte erreichen über 75 Prozent aller Schülerinnen und Schüler den erweiterten Sekundarstufen I – Abschluss und damit die Befähigung, die gymnasiale Oberstufe zu besuchen. Viele von ihnen besuchen im Anschluss an die Sekundarstufe I die schuleigene Oberstufe, um hier an den Prüfungen des niedersächsischen Zentralabiturs teilzunehmen. Zwei Jahrgänge entließ die IGS bereits mit hervorragenden Ergebnissen im Abitur.
Die IGS Wedemark wird das Konzept des digitalen Infoabends weiter ausbauen und diese Möglichkeit zu verschiedenen anstehenden Themen anbieten. Hier zeigt sich, was die IGS ausmacht: enge und persönliche Betreuung der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern bis zum Abitur.
Anmeldungen für die IGS Wedemark werden online ab Montag, 4. Mai, über die Homepage www.igs- wedemark.de möglich sein.
Für Fragen zur Anmeldung oder dem Konzept der IGS ist die Sekundarstufen I – Leitung telefonisch oder per Mail erreichbar.