Konkurrenzlos: Weihnachtsmarkt in Berkhof

Harmonische vorweihnachtliche Stimmung herrschte auf dem Berkhofer Weihnachtsmarkt auf der Feuerwehrwiese Auf dem Raden. Foto: A. Wiese

Die Berkhofer Feuerwehr hat die Rückkehr auf die Feuerwehrwiese nicht bereut

Berkhof (awi). Ideales Weihnachtsmarktwetter – trocken und kühl, aber nicht zu kalt – und der einzige Weihnachtsmarkt in der Wedemark weit und breit an diesem dritten Adventssonntag. Das hätte sich so manch anderer Weihnachtsmarktbestücker der zurückliegenden Adventswochenenden wohl auch gewünscht. Die Berkhofer waren am Sonntag jedenfalls hoch zufrieden und konnten am Ende des Tages sicher sein: Die Rückkehr vom Platz zwischen Schützen- und Feuerwehrhaus auf die Feuerwehrwiese Auf dem Raden – im letzten Jahr probeweise angetestet – kann nach dem zweiten Versuch endgültig als Erfolg bezeichnet werden. „Die Atmosphäre ist einfach uriger“, waren sich Ortsbrandmeister Michael Hartmann und seine Kameraden einig. Nach einigen Jahren der gemeinsamen und wechselseitigen Organisation hat die Feuerwehr jetzt wieder die alleinige Verantwortung für den Weihnachtsmarkt übernommen und mit dem Termin am dritten Adventssonntag einen Volltreffer gelandet. „Adventsgestecke brauchen wir jetzt zwar nicht mehr anzubieten, aber wir haben Gebasteltes aus Holz oder Wollsachen hier, die sich prima als Weihnachtsgeschenk eignen“, erläuterte Hartmann. Der bunt geschmückte Weihnachtsbaum gab dem Platz seinen ganz eigenen Charakter und zum ersten Mal dreht sich lustig bimmelnd das Kinderkarussell. Die Jugendfeuerwehr hat es spendiert, die Fahrten sind frei, wer will, wirft etwas in den Spendentopf. Und natürlich gab es auch leckere Heißgetränke mit und ohne Alkohol und kulinarische Spezialitäten von der Champignonpfanne bis zum Fischbrötchen.