Konrad-Adenauer-Schule auf Einladung der Bundestagsabgeordneten, Frau Dr. Flachsbarth, in Berlin

Die neunten Klassen der Konrad-Adenauer-Schule vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
Wedemark. Kürzlich fuhren die Klassenlehrer der neunten Klassen der Konrad-Adenauer-Schule – Gisela Kunte und Martin Märker – sowie der Schulleiter Wilfried Osing, mit
42 Schülern nach Berlin in den Bundestag. Um 11 Uhr begann ein Informationsvortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals. Sehr informativ und abwechslungsreich brachte ein Mitarbeiter des Bundestages die Geschichte und die Arbeit im Bundestag den Schülern näher. Es ergab sich eine rege Diskussion.
(Nach gut einer Stunde fand im Reichstagsgebäude ein Gespräch mit Dr. Maria Flachsbarth und Mitarbeitern ihres Büros statt. Hier wurden die Aufgabenfelder einer Abgeordneten in den Gremien und im Wahlkreis beschrieben und erläutert. Auch dieses Gespräch fand hohen Anklang bei den Schülern.
Eine Studentin aus Langenhagen beschrieb die Möglichkeit, ein Praktikum bei einer Abgeordneten in Berlin zu absolvieren.
Im Anschluss erklommen die Besucher aus der Wedemark die Kuppel; von der Architektur waren viele überrascht und beeindruckt. Beim Verlassen des Reichstagsgebäudes bekamen die Schüler dann noch die Bundeskanzlerin und viele namhafte Minister und Abgeordnete zu Gesicht.
Nach einem kurzen Einkaufsbummel am Brandenburger Tor und anschließender informativer Stadtrundfahrt, wobei die Schüler vom Stadtteil Kreuzberg besonders angetan waren, fuhren alle fröhlich und mit vielen neuen Eindrücken zurück in die beschauliche Wedemark.