Konzept für die Beekebrücke geht auf

Die Beamten der Polizeiinspektion Burgdorf und der Bereitschaftspolizei zeigten am Himmelfahrtstag Präsenz vor Ort an der Brücke über die Beeke zwischen Hellendorf und Meitze, mussten aber nicht tätig werden. Foto: A. Wiese

Polizei und Ordnungsamt melden Himmelfahrt keine besonderen Vorkomnisse

Wedemark (awi). Die Frage, ob es nun mehr den Landesverordnungen auf Grund von Corona oder der von der Gemeinde Wedemark erlassenen Allgemeinverfügung mit dem Schwerpunkt „kein Alkohol über 15 Prozent und keine Musik mit Verstärker“ zuzuschreiben ist, wird nie ganz geklärt werden können, Tatsache ist: Himmelfahrt war es in diesem Jahr ruhig an der Brücke über die Beeke zwischen Hellendorf und Meitze. Die Polizei meldet: „Keine besonderen Vorkommnisse!“
Zusammen mit Andreas Junga und Jens Tauber vom Fachbereich Ordnung der Gemeinde waren mehrere Polizisten den ganzen Tag über bis teilweise in den Abend hinein präsent. Zu Gesicht bekamen sie nur Fahrradfahrer, die die Brücke einzeln, zu zweit oder als Familie im Rahmen ihres Himmelfahrtsausfluges passierten. Niemand machte jedoch den Versuch dort zu verweilen und auch Bollerwagen wurden nicht gesichtet. „Wir sind sehr froh, dass sich die Leute an die Verfügungen gehalten haben“, so Polizeipressesprecher Philipp Hasse.