Konzert zum 30. Jahrestag

Alle Chormitglieder mit den Pianisten links im Hintergrund beim Abschlussbild mit Ensemble Leiterin Anne Drechsel. Foto: E. Rodenbostel

Hänsel und Gretel für UNICEF in St. Marien

Mellendorf (er). Ein Abend mit vielen großartigen Stimmen organisierte die UNICEF Arbeitsgruppe Südheide mit der Sprecherin Christiane Freude anlässlich des 30. Jahrestages der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention. „Immer noch sterben täglich etwa 15000 Kinder an Unterernährung und vermeidbaren Krankheiten. Dieses Benefizkonzert soll UNICEF bei seinen Projekten unterstützen“, erläuterte Bernd Hardeweg, der für den Pfarrgemeinderat zum Konzert in der katholischen St. Marienkirche in Mellendorf begrüßte.
Die gekürzte Fassung der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck wurde vom Chor Femmes Vocales und dem Kinder und Jugendchor Isernhagen unter der Leitung von Anne Drechsel mit viel Engagement in Szene gesetzt. Clara Gottschlich und Skadi Boettcher waren Hänsel und Gretel in den Titelrollen und überzeugten nicht nur mit hervorragenden Stimmen, sondern auch mit ausdrucksstarken Darbietungen.
Begonnen mit Liedern wie „Suse, liebe Suse, was raschelt im Stroh“ und die Unbeschwertheit der Jugend mit Lachen und Tanzen über „Brüderchen komm tanz mit mir“, bis zu den Schwierigkeiten, wenn kein Essen da ist und die Kinder dafür arbeiten müssen. Bei den Texten von „Ein Männlein steht im Walde“ und „Abends, wenn ich schlafen geh“ waren die Kinder bereits im Wald und die Geschichte wurde durch die Erzählerin Sybilla Pütz bis zu Hänsels Befreiung abgekürzt. Das Abschlussbild vereinte Eltern und Kinder in Freude, und auch das Engelchen fand seinen Platz auf der Bühne.
Großartige Unterstützung erhielt der Chor von den Pianisten Vasilena Atanasova und Markus Matschkowski. Erstaunlicherweise hatten beide nur je ein Keyboard zur Verfügung, in denen eine Menge anderer Instrumente versteckt sein müssen.
In der Hoffnung, dass durch die Unterstützung von UNICEF vielen Kindern auf der Welt eine bessere Zukunft möglich sein wird, ging dieses Konzert mit viel Applaus zu Ende.