Kranzniederlegungen und Ansprachen

Kranzniederlegung in Bennemühlen. Foto: A. Wiese

Gedenken an die Gefallenen zweier Weltkriege und Gewaltopfer überall in der Wedemark

Bennemühlen (awi). Wie jedes Jahr gedachten auch an diesem Volkstrauertag in fast allen Ortsteilen der Wedemark die Einwohner der Opfer von Krieg und Gewalt. Teilweise waren die Reservisten- oder Soldatenkameradschaften federführend bei der Organisation der Veranstaltung, in anderen Dörfern die Kyffhäuser, die Schützen oder die Feuerwehr. Das ECHO nahm in diesem Jahr stellvertretend an der Gedenkfeier in Bennemühlen teil, wo die Feuerwehr Bennemühlen mit ihrem Ortsbrandmeister Ralf Prüser die Kranzniederlegung am Denkmal am Kaffeedamm vollzog. Zur kleinen Andachtsgemeinde gehörten auch Ortsbürgermeisterin Rosemarie Spindler und ihr Stellvertreter Sven Sobanski. Die Ansprache hielt Ortsbrandmeister Ralf Prüser. Das Gedenken sei nicht nur Sache der Politik, so Prüser: „Jeder einzelne ist aufgerufen dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert“