Kreativ sein tut gut – gerade jetzt

An der Kinder- und Jugendkunstschule in Bissendorf geht es trotz Corona mit einem neuen Programm weiter.

JuKu stellt Programmheft Frühling-Sommer 2021 vor

Wedemark. Das vergangene Jahr hat uns gezeigt, wie wichtig die eigene Betätigung mit Kunst und Kultur in Gemeinschaft für Menschen ist. Vor allem in Zeiten großer Verunsicherung tut es gut, zusammen kreativ zu sein. Jugendkunstschulleiter Carsten Fertig und sein Team möchten sich bei allen Eltern, Jugendlichen und Kindern dafür bedanken, dass die Angebote trotz aller pandemiebedingten Einschränkungen so zahlreich besucht und die erforderlichen Hygienemaßnahmen immer gut beachtet wurden.
Das aktuelle Programm wurde so gestaltet, dass die meisten Angebote in dem großen Raum oder im Freien stattfinden können, sofern keine strengeren Maßnahmen erlassen werden oder weitere Lockdowns erfolgen.
Einige Angebote zu den Themen Schweißen, Bildhauerei, Schmuck oder Fotolabor können leider wegen der Raumsituation nicht stattfinden. Einige Dozenten können weiterhin aufgrund gesundheitlicher Vorsorge nicht dabei sein. Die Anzahl der Kursteilnehmer wird nach dem jetzigen Stand auf maximal fünf Personen begrenzt bleiben.
Weiter müssendie Abstands- und Hygiene-Regeln eingehalten werden, die sich an den geltenden Vorschriften der allgemeinbildenden Schulen orientieren:
- Mundschutzpflicht und Händewaschen beim Eintritt in die Kunstschule
- Je nach tagesaktuellen Verordnungen muss gegebenenfalls auch an den einzelnen Arbeitsplätzen Mundschutz getragen werden
- ausreichend Flüssigseife und Einmal-Handtücher werden bereitgehalten
- Abstand zwischen den Arbeitsplätzen von 1,50 Meter
- intensives und regelmäßiges Lüften der Räume
- Einbahnstraßenregelung
Alle Eltern werden gebeten, ihre Kinder zu Kursbeginn vor dem Haus an die Kursleiter zu übergeben und sie dort nach Ende des Kurses wieder abzuholen. Im aktuellen Programm finden sich einige Neuerungen: In der neuen Rubrik „Kurse für Kinder ab drei Jahren“ sind alle Kurse für die Jüngsten zusammengeführt. Bei diesen Angeboten werden Eltern gebeten, Ihre Kinder zu begleiten. Erwachsene können bei gekennzeichneten Kursen gegen eine erhöhte Gebühr selbst mitarbeiten. Dieser Wunsch sollte bei der Anmeldung angegeben werden. Insgesamt finden sich 47 Angebote im neuen Programm, also zwölf mehr als im letzten. „Wir haben glücklicherweise trotz der pandemiebedingten Einschränkungen unsere Themenvielfalt erhalten können", freut sich Jugendkunstschulleiter Carsten Fertig und weist auf einige Kurse im Einzelnen hin:
Neben den jahreszeitlich ausgerichteten Angeboten die sich thematisch an Ostern orientieren, ist die Auswahl bei den beliebten Töpferkursen um den Schwerpunkt Mosaik erweitertworden, etwa im Kurs für Kinder ab sieben Jahren auf Seite 14, in dem eine richtige „Sonnenuhr mit Mosaik“ getöpfert werden kann.
Für Jugendliche gibt es neue Angebote wie den Kurs „Portraits zeichnen“ ab 14 Jahren auf Seite 30. Für modebegeisterte Teenies ab zwölf Jahren gibt es erstmals „Fashion Design“ auf Seite 32 im Programm, wo mit selbst hergestellten Stempeln individuelle Stoffmuster entstehen, die zu ausgefallenen modischen Gegenständen verarbeitet werden können.
Das in der schönen Jahreszeit immer sehr beliebte „Schmieden“ auf der Streuobstwiese Elze wird auf Seite 23 für Kinder ab zehn Jahren angeboten.
Das alljährliche Sommerferienprojekt widr in diesem Jahr erst kurzfristig beworben, wenn die aktuellen Corona-Bedingungen besser abgeschätzt werden können.
Die Kinder- und Jugendkunstschule feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum. Im Laufe des Jahres werden einige künstlerische Aktionen und Ausstellungen angeboten, über die kurzfristig informiert wird. Das Team der Jugendkunstschule würde sich sehr freuen, wenn es einige Kunstwerke, die in den Kursen entstehen, als kurzzeitige Leihgabe für Ausstellungen nutzen könnte. Dazu werden die Dozenten die Teilnehmer beziehungsweise deren Eltern direkt ansprechen.
Die neuen Angebote des Programms Frühling-Sommer 2021 werden voraussichtlich ab dem 8. Februar über die Website www.kunstschule-wedemark.de online buchbar sein. Das gedruckte Programmheft wird ebenfalls voraussichtlich ab dem 8. Februar an den aktuell möglichen öffentlichen Orten in der Wedemark ausliegen. Gerne gibt die Juku auch unter Telefon (0 51 30) 55 70 Auskunft zu ihren Angeboten. Die Anmeldung kann ausschließlich online oder schriftlich erfolgen.