Kulturprogramm der Wedemark

Hausboot präsentiert sich im Bürgerhaus zur blauen Stunde.

Hausboot tritt zur blauen Stunde im Bürgerhaus auf

Bissendorf. Eingängig, entspannt, erwachsen – so klingt „strom ab“, das Debut von „Hausboot“. Doch was heißt schon Debut? Hier haben sich ein paar ganz erfahrene Spieler zusammengetan, um sehr zurückgelehnt, fast schon gelöst Musik zu machen. Das Ganze wirkt erfrischend eigenständig. Es erinnert ein wenig an J. J. Cale und Eric Clapton, manchmal an Milow – aber Vergleiche hinken. So wie Hausboot klingen eben nur die Jungs vom Hausboot rund um Tino Eisbrenner und Heiner Lürig. Elf Songs haben sie eingespielt, ganz locker wechseln sie zwischen Rock und Pop, Country und Folk.
Komponist und Produzent Heiner Lürig war jahrelang verantwortlich für die Single-Erfolge von Heinz Rudolf Kunze („Dein ist mein ganzes Herz“, „Mit Leib und Seele“, „Finden Sie Mabel“, „Aller Herren Länder“, „Pegasus“), sein alter Freund Tino Eisbrenner aus Berlin machte als Sänger und Texter immer wieder auf sich aufmerksam („Ich beobachte Dich“, „Lachen“, „Wir folgen dem Wind“ ).
Mit an Bord die Hausboot-Live-Band:
Christian Decker, langjähriger Bassist bei „Fury in the Slaughterhouse“, der sich auch als erfolgreicher Produzent einen Namen gemacht hat.
Martin Huch setzt seine musikalischen Farbtupfer an Lapsteel, Pedalsteel und Dobro wie einst bei Kunze, Klaus Hoffmann oder Carl Carltons Songdogs.
Alejandro Soto Lacoste, gefühlvoller Weltmusiker aus Chile, spielt beim Hausboot Piano, Akkordeon und Gitarre.
Marius Lürig schließlich sorgt für mal zurückhaltende, mal druckvolle Unterstützung an Schlagzeug und Perkussion.
Präsentiert wird das Konzert zur blauen Stunde im Bürgerhaus am Donnerstag, 1. Dezember, um 19.26 Uhr, Am Markt 1. Der Eintritt beträgt 15 Euro.