Kulturprogramm in der Wedemark Januar/Februar

Jens Krause in seinem Element. FOTO: © Christian Mädler
 
Bei Loriot ist Lachen garantiert. FOTO: © Tribüne e.V.
 
Wolfgang Amadeus Mops – Ein Theaterstück über die Entdeckung der Kreativität in einem Gastspiel des R.A.M. Kindertheaters Hildesheim. FOTO: © Andreas Hartmann

Interessante Vielfalt in Brelingen, Mellendorf und Bissendorf

Wedemark. Die Gemeinde Wedemark stellt ihr Kulturprogramm für Januar und Februar 2012 vor:
27. Januar 2012, 16 und 20 Uhr, Kino im Dorf – Brelingen: Brelinger Mitte, Marktstraße 1, 30900 Wedemark, Eintritt 3 Euro
16 Uhr Kinderfilm (ab 5 Jahren). (Jedes Jahr verbringt Leons Familie den Sommer am Meer im Haus seiner Tante Eleanor. Nur dieses Mal ist alles anders, denn Leons Lieblingstante ist gestorben. Er erbt von ihr eine Bibliothek voller Bücher mit den schönsten Märchengeschichten. Noch ahnt er nicht, dass in den Bücher seine Märchenhelden wohnen, die nun seine Hilfe benötigen.
20 Uhr Film für Erwachsene (Germain ist ein 50 Jahre alter, stämmig gewachsener Mann, mit einem Problem: Er kann nicht lesen. Seinen Vater hat er nie kennengelernt und in der Schule war er oftmals das Ziel von Scherzen. Eines Tages lernt der bescheiden lebende Germain die ältere Dame Margueritte kennen, die ihm fortan regelmäßig aus Romanen vorliest und damit seine Leidenschaft für Literatur entfacht. Da Marguerite bald erblinden wird, entschließt sich der liebenswerte Germain, Lesen zu lernen, um bald die Rolle des Vorlesers übernehmen zu können.
***
8. Februar 2012, 18.00 Uhr, Kindertheater, Theatersaal Mellendorf, Grundschule Mellendorf, Am Roye-Platz 3, 30900 Wedemark, Eintritt 3€
Paul Vier und die Schröders – frei nach Andreas Steinhöfel, ein Gastspiel der Theaterklasse der IGS Wedemark(Merkwürdige neue Nachbarn ziehen in die Ulmenstraße. Die sind so ganz anders als die alteingesessenen Bewohner des beschaulichen kleinen Ortes Bergwald.
Lästereien und Vorurteile machen die Runde: „Und übrigens weißt du schon…?!“ Nur Paul, der 14-jährige Sohn des Metzgers macht sich so seine eigenen Gedanken. Vor allem ist da ja auch Delphine, die älteste Tochter der alleinerziehenden Frau Schröder… Mutig stellt Paul sich den neuen Herausforderungen.
Angeregt durch die Themen aus Steinhöfels Jugendroman entwickelt die Theaterklasse 7.4 der IGS Wedemark ihre ganz eigene Version über erste Liebe, Vorurteile, Freundschaften, Familie und den Mut, zur eigenen Meinung zu stehen. Herausgekommen ist ein Stück mit viel Humor und nachdenklich machenden Szenen. Das Stück eignet sich für Kinder ab 8 Jahre.

10. Februar 2012, 20 Uhr, Dia-Vortrag, Bürgerhaus, Am Markt 1, 30900 Wedemark, Eintritt 5 Euro
Shandong – Chinas ferner Osten: Mit Uwe Kinzel auf göttliche Berge, zu Konfuzius und des deutschen Kaisers fernöstlicher Kolonie Tsingtau (Über die chinesische Provinz „Shandong“ – übersetzt Östliches Gebirge – ist bei uns nur recht wenig bekannt, obwohl es einen direkten historischen Bezug zu Deutschland gibt. Im Jahre 1897 eroberte sich Kaiser Wilhelm II. einen Teil der ostchinesischen Halbinsel, der fortan unter der Bezeichnung „Kiautschou“ als Stützpunkt des Ostasiengeschwaders der kaiserlichen Marine diente. Hauptort dieser kleinen Kolonie war das Küstendorf „Tsingtau“ – heute „Qingdao“ – das von den Deutschen festungsartig ausgebaut wurde. Kinzel folgt indirekt den Spuren seines Urgroßvaters, der als Angehöriger der Marinewerft zwei Jahre Dienst im Fernen Osten tat.

11. Februar 2012, 20 Uhr, ABO Theater, Theatersaal Mellendorf, Grundschule Mellendorf, Am Roye-Platz 3, 30900 Wedemark, Eintritt 14/12/10 Euro
LACHEN MIT LORIOT – Ein Abend mit Loriots Klassikern. (Ein Gastspiel des Schauspielensembles "Tribüne"(„Ich weiß, als ich anfing zu studieren, wohnte ich zwischen dem Irrenhaus, dem Zuchthaus und dem Friedhof. Allein die Lage wird es wohl gewesen sein, glaube ich“, antwortete Loriot 2007 auf die Frage, wer ihn geprägt habe. Der deutsche Komödiant, Zeichner, Schriftsteller, Bühnenbildner, Kostümbildner, Schauspieler, Regisseur, Professor für Theaterkunst und Meister der zwischenmenschlichen Kommunikationsstörung ist durch seine Knollenmännchencartoons und vor allem durch seine Filme und Sketche über Alltagsleben, Szenen aus Familie und bürgerlicher Gesellschaft bekannt. Übrigens: Häufig ist es die Höflichkeit, die in seinen schönsten Klassikern, wie „Liebe im Büro“, „Das Frühstücksei“ oder „Herren im Bad“, größere Katastrophen verhindert. Bitte sagen Sie jetzt nichts…
Es spielen: Ingrid Böhlmann, Margrit Gutmann, Erika-Maria Lehmann, Jens Boldt, Jürgen Hoffmann. Für die Technik ist Manuela Hamel verantwortlich.
FOTO: © Tribüne e.V.
***
16. Februar 2012, 16.00 Uhr, Kindertheater, Theatersaal Mellendorf, Grundschule Mellendorf, Am Roye-Platz 3, 30900 Wedemark, Eintritt 5€
Wolfgang Amadeus Mops – Ein Theaterstück über die Entdeckung der Kreativität in einem Gastspiel des R.A.M. Kindertheaters Hildesheim(Ein Tag sieht aus wie der andere im Leben von Prinzessin Dorabella, und genau so mag sie es. Gerade erst ist sie in ein frisch renoviertes Ein-Zimmer-Schloss gezogen. Alles riecht hier schön neu und sauber, und alles ist an seinem Platz. So muss es sein, findet Dorabella. Es wäre auch derart wunderbar langweilig geblieben, hätte die Prinzessin nicht an einem Dienstagmorgen verschlafen. Und hätte sie sich nicht insgeheim einen kleinen Freund gewünscht. Oder eine eigene Note. Und hätte ihr die Musik nicht so gut gefallen, die aus dem Zwei-Zimmer-Schloss nebenan zu ihr herüber klang. Auch in der Mittagspause, wo das doch verboten ist...

17. Februar 2011, 20 Uhr, Die Kleine Bühne, Bürgerhaus, Am Markt 1, 30900 Wedemark, Eintritt 12 Euro
Kleinkunstprogramm Theater für Niedersachsen mit: Jens Krause(In seinem Soloprogramm plaudert Musikdarsteller Jens Krause ungeniert aus dem Leben und bietet gemeinsam mit seiner Pianistin Assia Livchina einen bunten Streifzug durch die Welt der Musicals und Chansons.
U.A. mit Liedern von Charles Aznavour bis Friedrich Hollaender, Andrew Lloyd Webber bis John Kander und Fred Ebb. Dabei  fällt er gern aus der Rolle. Aber gekonnt: Strahlend betörend, provokant  bis lasziv, charmant lächelnd.

24. Februar 2011, 16 und 20 Uhr, Kino im Dorf – Hellendorf: Dorfgemeinschaftshaus, Sandbergweg 22, 30900 Wedemark, Eintritt 3 Euro
16.00 Uhr Kinderfilm (ab 10 Jahren)(Als Hannes von den Krokodilen zum Geburtstag einen Gutschein für eine Go-Kart-Fahrt erhält, löst er diesen natürlich sofort mit seinen Kumpels ein. Da kommt es auf der Bahn zu einem tragischen Unfall, bei dem sich Frank lebensgefährlich verletzt. Die erschütternde Diagnose: Frank braucht dringend eine Organspende - und der Einzige, der dafür infrage kommt, ist ausgerechnet dessen krimineller Bruder Dennis, den die detektivisch veranlagten Krokodile einst höchstpersönlich hinter Gitter gebracht hatten.
20 Uhr Film für Erwachsene (Mitte der Sechzigerjahre kamen Hüseyin Yilmaz und seine Familie aus der Türkei nach Deutschland. Inzwischen ist das fremde Land jedenfalls für die Kinder und Enkel zur Heimat geworden. Nachdem der Patriarch bei einem Essen seine Lieben mit der Nachricht überrascht, ein Haus in der Türkei gekauft zu haben, muss die Sippe mit zum Umbau in die Pampa fahren. Die Reise voller Streitereien und Versöhnung nimmt eine tragische Wendung.