Kuscheltier-Safari voller Erfolg

Kuscheltier finden und Fragen beantworten lautete das Motto der Safari der Freiwilligenagentur. Foto: N. Wolf

Wedemärker nutzen das schöne Pfingstwetter für Aktion der Freiwilligenagentur

Wedemark. Am Pfingstwochenende hatten sich in der Wedemark zehn flauschige Tiere, gespendet von printplanet.de, versteckt und warteten auf Besucherinnen und Besucher und die kamen auch. Familien, Seniorengruppen und einzelne Suchende: Alle schwangen sich aufs Fahrrad, ins Auto oder in die Wanderschuhe, um an der Kuscheltiersafari der Freiwilligenagentur teilzunehmen. Die Wedemärker haben es sich richtig gemütlich gemacht, mit Picknickkorb und Kaffee“, erzählt Nicole Wolf: „Natürlich unter Wahrung der Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln.“ Die Mitarbeiterin der Freiwilligenagentur kontrollierte täglich die Strecke, damit die Tiere auch am Pfingstmontag noch für alle an ihren Plätzen blieben. „Es gab aber überhaupt keine Probleme. Kein Stofftier wurde beschädigt oder mitgenommen.“, sagt Sophie Schroeder, die den Bundesfreiwilligendienst in der Freiwilligenagentur absolviert. „Einige erzählten uns, sie hätten die Safari auf mehrere Tage gestreckt, andere sind tatsächlich alles in einem Stück gefahren. Eine Familie hatte sich aufgeteilt, Vater und Tochter fuhren mit dem Rad und die Mutter mit dem Auto hinterher. Sie erzählte, dass das Kind alle Stationen selbst abfahren wollte und sie dabei war, falls das Kind nicht mehr konnte.“ Die Strecke führte durch neun Ortsteile der Wedemark.
Am Dienstagmorgen freute sich die Freiwilligenagentur, nicht nur über die vielen Antworten auf die Safari-Fragen, sondern auch über die Erfahrungsberichte der Teilnehmenden. „Unsere Tochter hat sich über jedes einzelne Stofftier gefreut und alle gestreichelt (Und sich natürlich davor und danach die Hände desinfiziert)“, schrieb eine Mutter. Eine Vater erzählte „Es hat unserer Tochter sehr viel Spaß gemacht und uns das ganze Pfingstwochenende durch die schöne Wedemark geführt.“. Eine Familie, die gerade neu in die Wedemark gezogen ist, nutzte die Safari, um die Umgebung zu erkunden. Außerdem erreichten die Freiwilligenagentur tolle Bilder der Teilnehmenden. „Wir haben uns so über die Einsendungen gefreut“, strahlt Nicole Wolf, „und sind ganz gerührt von den vielen lieben Worten, wertschätzenden Posts und Erinnerungsbildern.“ Wer alle zehn Fragen richtig beantwortet und bei der Freiwilligenagentur bis Freitag abgegeben hatte, hatte die Chance auf dreimal zwei Freikarten für den Serengetipark Hodenhagen, der die Kuscheltiersafari unterstützt hat.