Lesewettbewerb startet

Die Jury im Hintergrund links, veranstaltende Lehrer Raphaela Szabo und Lea Kruse hinten rechts und die Gewinner des Vorlesewettbewerbs in der ersten Reihe mit Fangemeinde. Foto: E. Rodenbostel

Realschule Wedemark hat erste Sieger

Mellendorf(er). In den sechsten Klassen wurde wieder zum Vorlesewettbewerb aufgerufen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ehrt in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen seit 60 Jahren den besten Vorleser. Mit etwa 600 000 Schülern ist es der größte Lesewettstreit in Deutschland.
Bei der Vorbereitung zum Regionalentscheid für den Vorlesewettbewerb fand am vergangenen Donnerstag in der Realschule Wedemark die erste Prämierung statt. In das Finale hatten es je zwei Schüler der Klasse 6 a und b geschafft. Die Jury, bestehend aus Lukas Lütje, einem Schüler der Klasse 10, Martina Popan aus der Bücherei, Elternratsvorsitzender Sabine Gutzler und Laura und Gina aus Klasse 7., hatten es bei ihrer Entscheidung nicht einfach. Lukas Lütje vor der Preisverleihung: „In einer Studie wurde festgestellt, dass Realschüler auf Grundschulniveau lesen. Hier aber nicht!“ Das fanden auch die jeweils vier Freunde, die von jedem Vorlesenden mitgebracht werden durften und das Publikum mit Schildern ihres Favoriten bildeten. Die selbst ausgesuchten Texte wurden im Allgemeinen sehr gut gelesen und verwundert und erfreut stellte die Jury bei den unbekannten Texten jeweils eine Steigerung der Fähigkeiten fest. Das machte die Auswahl des Siegers besonders schwer. „Wir hatten eine harte Diskussion und uns fast die Haare ausgerissen, aber wir mussten uns entscheiden und ihr habt alles richtig gemacht und könnt stolz auf euch sein“, lobte Lukas Lütje die Vortragenden. Die beiden sehr guten Leserinnen aus der 6a Luisa Schmiedel und Virginia Kutz gingen leider nur mit viel Lob und ihrer Urkunde aus dem Vorlesewettbewerb. Die zweite Siegerin wurde Frederike Henstorf und bester Vorleser und damit Vertreter der Schule für die Regionalvertretung wurde Jonas Behrendt, beide aus der 6b.