Lesungen mit Rolf Zick online

Einer der letzten Zeitzeugen erzählt aus seinem Buch

Wedemark. Lesungen mit Rolf Zick im Schulzentrum und im Mehrgenerationenhaus sind jetzt online im Netz verfügar. Mit Zick, Jahrgang 1921, erzählt einer der letzten Zeitzeugen aus seinem Buch „Ich war dabei und habe überlebt“ von der Weimarer Republik über eine faschistische Diktatur in eine Demokratie in 100 Jahren.
Im Jahr 2019 fanden von und mit Rolf Zick (Jahrgang 1921) zwei Lesungen in der Wedemark statt, welche jetzt online im Internet auf YouTube zu sehen sind. Diese Lesungen wurden seinerzeit vom MGH Team aufgezeichnet um dieses einmalig dokumentiert der Nachwelt und somit den folgenden Generationen Sicht und hörbar erhalten bleibt. Dieses Ereignis ist als historisch bedeutsam zu erachten, werden doch hier über 100 Jahre deutsche Geschichte über fünf Generationen in den Focus der Betrachtungen und Ausführungen von Zick gestellt. Max Gremminger, Anne Kracke und das MGH-Team sowie Fredy Krause vom Kriegsenkelteam waren bei der Vorbereitung und Planung involviert, wobei Krause zusätzlich den Part der Moderation übernahm. Zurzeit ist gerade eine eigene Homepage für die Krieg-Kriegskinder-Kriegsenkel in Arbeit und soll ebenfalls in Kürze online gehen.
Rolf Zick wurde im Oktober des letzten Jahres mit dem Leibniz Ring für sein Lebenswerk geehrt. „Wir die nachgeborenen Generationen sind ihm als einer der letzten Vertreter seiner Generation zu Dank und Respekt verpflichtet, ist es doch seine Generation, welche nach 1945 dieses Land aus Trümmern wieder mit aufgebaut haben und uns damit den Wohlstand erarbeitet haben, auf welchen wir heute schauen dürfen. Die Mahnungen aber auch als Warnungen vor einer Wiederholung einer der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte dürfen niemals aufhören. Wir müssen uns dessen jeden Tag aufs Neue daran erinnern und täglich am Erhalt und damit an der Stabilität unserer Demokratie arbeiten", so Krause, Sprecher Krieg-Kriegskinder-Kriegsenkel im Dialogzentrum des MGH Mellendorf
und Ehrenamtlicher Mitarbeiter der Freiwilligenagentur der Gemeinde Wedemark
Diese Filmbeiträge sollen dabei helfen, nachfolgenden Generationen auf dem Weg in Ihre Zukunft durch kennen der Vergangenheit Richtung und Orientierung und auch Halt zu geben, damit der Kompass in Zukunft auf Demokratie gestellt bleiben möge und nicht in eine Diktatur abrutscht. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, welche an diesem einzigartigen Zeitzeugenprojekt beteiligt waren und noch sind, denn Rolf Zick hat jetzt bereits sein neues Buch geschrieben „Der letzte Zeitzeuge“ in welchem ein halbes Jahrhundert hinter die landespolitische Bühne geschaut wird. Erschienen ist das Buch imVerlag Olms - Weidmann Hildesheim.