Leuchte des Nordens für Anette Bade

Auch auf diese Frage wusste Anette Bade die richtige Antwort. Natürlich sollen die Biikefeuer den Winter vertreiben. (Foto: Bildschirmfoto aus der Quizshow Leuchte des Nordens)

Wedemärkerin gewinnt bei NDR-Quizshow

Wedemark (awi). Die Wedemärkerin Anette Bade hat bei der am letzten Sonntag ausgestrahlten NDR-Quizshow die begehrte Leuchte des Nordens gewonnen. Erst qualifizierte sich die Niedersachsenvertreterin mit 27 Punkten für das Finale gegen den Schleswig-Holsteiner Vicco. Dann lagen beide mit jeweils vier Punkten gleichauf. Die Entscheidung brachte dann die Buzzer-Frage. Hier wusste Anette Bade, Win the Race der Top-Hit des Duos Mondern Talking war und hatte so die Leuchte des Nordens sicher. Doch auch zuvor hatte die Reiseverkehrskauffrau aus der Wedemark mit ihrem Wissen in Jörg Pilawas Quizshow beeindruckt. So wusste sie, dass Glücksburg an der Flensburger Förde liegt und Rügens Steilküste Kap Arkona heißt, riet richtig, dass es sich bei der Helgoland im Nautineum auf Dänholm um ein Unterwasserlaborhandelt, das 13 Jahre lang in der Ostsee, der Nordsee und dem Nordatlantik im Einsatz war und hatte auch die richtige Antwort auf die Risiko-Frage parat, welche Insel in der Nordsee von allen zehn deutschen Halligen umgeben ist, das ist nämlich Pellworm. Auch ihren Heimvorteil konnte sie ausspielen, als sie im Finale selbstverständlich die richtige Antworte wusste, als nach dem größten Binnensees Niedersachsens gefragt wurde, in dem die Festung Wilhelmstein liegt. So weit ist das Steinhuder Meer schließlich nicht von der Wedemark entfernt. Sie selbst reist, liest und fotografiert gerne, erzählte sie den Zuschauern der Quizshow und verschwieg auch ihre Höheangst nicht, die sie überwand, um ein spektakuläres Instagram-Foto an den Petra-Felsen in Jordanien zu machen. Und den Sieg gegen ihre Mitspieler aus Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern hat sie sich auf jeden Fall ehrlich verdient.