Lidl-Abriss und Neubau beginnt

Der Lidl-Parkplatz am Bahnhof Mellendorf am Freitagnachmittag noch ohne Bauzaun. Foto: A. Wiese

Bis zum Jahresende steht Parkplatz nicht mehr zur Verfügung

Mellendorf (awi). Erlaubt war es offiziell zwar nicht, dass Pendler ihr Auto auf dem Lidl-Parkplatz in Mellendorf abstellten, aber mit zwei zugedrückten Augen geduldet. Doch am Montag ist der Bauzaun rund um den Parkplatz aufgestellt worden, der Platz wird für Abriss und Neubau des Lidl-Marktes benötigt. Zugänglich sind nur noch die Parkplätze rechts vor dem Ärzte- und Geschäftshaus – und das nur für deren Kunden und  nicht für Dauerparker. Dasselbe gilt für die Parkplätze auf dem Hemmenhof und gegenüber vor dem SB-Center – es sind Kundenparkplätze für Kurzzeitparker. Einfacher macht das die Parksituation für Pendler am Bahnhof Mellendorf nicht. Das Parkplatzangebot war bisher schon knapp bemessen. Rund 40 Fahrzeuge auf dem Lidl-Parkplatz wurden von Beobachtern den Pendlern zugeordnet. Obwohl die Sperrung von Montagmorgen an vorher bekannt gemacht worden war, standen dort am Vormittag trotzdem Autos, der Bauzaun wurde drumherum aufgebaut. Wie sich die Parker in den kommenden Tagen und Wochen verhalten, ist abzuwarten. Die anliegenden Geschäftsleute möchten weder gegen sie unhöflich erscheinen, aber benötigen auch Plätze für ihre Kurzzeitkunden. Die Gemeinde sieht sich von der Situation nicht betroffen. Es handele sich um einen privaten Parkplatz und ein privates Bauvorhaben. Damit habe die Gemeinde nichts zu tun, so Bürgermeister Helge Zychlinski im Gespräch mit dem ECHO. Dass auf dem Lidl-Parkplatz keine offiziellen Pendler-Parkplätze seien, sei oft genug kommuniziert worden.