Lieber mit Mütze im Schatten spielen

Die Kinder bewundern das Zertifikat.
 
So ist es vorbildlich.

Kita „Am Bornberg“ ist jetzt Sonnenschutzkindergarten

Schwarmstedt. Die Kita „Am Bornberg“ in Schwarmstedt hat erfolgreich am Präventionsprojekt „SunPass – Gesunder Sonnenspaß für Kinder“ von der Niedersächsischen Krebsgesellschaft und der IKK classic teilgenommen. Dafür wurde sie jetzt als „Sonnenschutzaktive Kita“ ausgezeichnet. Schwarmstedt, 09.07.2021. Rechtzeitig mit Sonnencreme einreiben, Mütze mit Nackenschutz auf den Kopf und lieber im Schatten spielen: Die Kinder von der Kita „Am Bornberg“ wissen genau, wie sie sich vor zu viel Sonne schützen können, wenn es zum Spielen nach draußen geht. Und sie wissen auch, warum das wichtig ist. Ihr Kindergarten hat am bundesweiten SunPass-Projekt teilgenommen. Die Präventionskampagne wurde von der Europäischen Hautkrebsstiftung entwickelt, um Hautkrebs frühzeitig vorzubeugen. In Niedersachsen wird das Projekt von der Niedersächsischen Krebsgesellschaft gemeinsam mit der Krankenkasse IKK classic durchgeführt. Im Jahr 2021 haben sich 60 Kitas aus ganz Niedersachsen zum Thema Sonnenschutz engagiert. Die Kita „Am Bornberg“ war eine von ihnen. „Das ganze Projekt startete mit einer digitalen Ortsbegehung mit Präventionsfachleuten der IKK classic“, erinnert sich die Kita-Leiterin Regine Vergöhl. „Gemeinsam haben wir die vorherrschende Situation beurteilt, Sonnenschutzmaßnahmen in unserer Einrichtung geplant und deren Umsetzung in einer Sonnenschutzvereinbarung festgehalten.“ Eine ErzieherIn der Einrichtung, Frau Lisa Quade, wurden als sogenannte Sonnenschutzbeauftragte, gemeinsam mit einigen Kolleginnen und der Leitung, durch die Hautärztin Dr. med. Patricia Funck aus Verden (Aller) im richtigen Umgang mit der Sonne geschult. Die Eltern der Kita-Kinder erhielten bei einem Online-Elternabend zudem von der Hautärztin Dr. med. Maren Stahl aus Osterode am Harz wichtige Informationen und Antworten auf alle ihre Fragen zum Sonnenschutz im Kindesalter. Zusätzlich statteten die Niedersächsische Krebsgesellschaft und die IKK classic die Kita mit einer Sonnenschutzbox mit Projektmaterialien und Sonnenschutzmützen mit Nackenschutz aus. Für mehr Schattenflächen zum Spielen sollen im Außenbereich weitere Sonnenschirme angeschafft werden.
Während des viermonatigen Projektzeitraums standen natürlich immer wieder die Themen „Sonne und Sonnenschutz“ im Mittelpunkt der Kita-Aktivitäten mit den Kleinen. Coronabedingt fand der Einstieg in das Thema mit den Kindern digital statt: Die Sonnenschutzbeauftragte der Kita, Frau Lisa Quade und die Leiterin, Frau Regine Vergöhl, zeigten in einem selbstgedrehten Video den Kindern, wie wichtig der richtige Sonnenschutz ist. „Weiterhin haben wir gemalt, gebastelt und Lieder gesungen“, erinnert sich Lisa Quade. „Dadurch haben die Kinder ganz spielerisch gelernt, wie sie sich vor einem Sonnenbrand schützen können, ohne dass der Spaß zu kurz kommt.“ In den Eingangsbereichen der Gruppen werden die Eltern über den tagesaktuellen UV-Index und den dazugehörigen Sonnenschutzmaßnahmen informiert.
Zum Abschluss des Projekts hat die Kita „Am Bornberg“ die Auszeichnung zur „Sonnenschutzaktiven Kita“ erhalten. Jennifer Schiller von der Niedersächsischen Krebsgesellschaft und Gesundheitsmanagerin Jasmin Kunz von der IKK classic haben das Projekt vom Anfang bis zum Abschluss fachlich begleitet und sind sich einig, dass die Kita „Am Bornberg“ die Sonnenschutzvereinbarung vorbildhaft umgesetzt hat und sich nun zu recht „SunPass-Kita 2021/2022“ nennen darf.
Interessierte Kitas können sich bereits ab sofort für die SunPass-Teilnahme im nächsten Jahr unter service@nds-krebsgesellschaft.de bewerben. Informationen zur Präventionskampagne „SunPass – Gesunder Sonnenspaß für Kinder“ in Niedersachsen finden Interessierte hier: www.nds-krebsgesellschaft.de/sunpass.html