Lieferservice nicht nur bei Quarantäne

Ist das Wetter besonders schön und vielleicht der andere Lieferwagen gerade unterwegs, liefert Dolf Borgas die bestellten Blumen auch gern mit seinem Oldtimer aus. Foto: A. Wiese

Dolf Borgas möchte seinen Kunden ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Mellendorf (awi). Gartenbaubetriebe dürfen trotz Corona-Krise geöffnet bleiben, doch viele, die sich geraden in diesen trüben Tagen gerne den Frühling ins Haus holen würden, dürfen oder mögen dieses gerade nicht verlassen. Darum hat die Erlebnisgärtnerei Borgas ihren Lieferservice ausgeweitet. Ab einem Warenwert von 20 Euro werden Blumen und Pflanzen innerhalb der Wedemark kostenlos nach Hause angeliefert, vor der Haustür abgestellt und per Rechnung oder Vorüberweisung bezahlt. „Auch wir nehmen die aktuelle Lage im Land ernst und steuern der Verbreitung des Corona-Virus mit vielen Maßnahmen entgegen“, so Gärtnermeister Dolf Borgas, der auch eine weitere Einschränkung der Öffnungszeiten auf staatliche Weisung nicht ganz ausschließen kann. Und das gerade jetzt, wo sich endlich der Frühling ansagt – zwar etwas zaghaft noch, aber durchaus spürbar. Damit niemand auf Blumen, Pflanzen und schöne Dinge in diesen ungewohnten Zeiten verzichten muss, kommt die Gärtnerei Borgas zu all denen, die nicht zur ihr in die Brelinger Straße in Mellendorf kommen können. Per Mail oder Telefon kann bestellt werden am Folgetag wird spätestens geliefert nach telefonischer Vorankündigung.
Sehr freut Dolf Borgas und sein Team auch, dass die Kunden die Sicherheitsvorschläge ernst in seinem Geschäft. „Gegenüber gestern, halten sie einen großen Abstand, gerade an der Kasse“, stellte er am Donnerstag fest und verriet:
„Wir haben heute jedem Kunden eine Primel geschenkt, als Dankeschön für deren Besuch und mit der Begründung ,Wir möchten Ihnen einen Lächeln ins Gesicht zaubern‘. Das hat uns viel Freude bereitet, denn jeder Kunde hat das Geschäft mit einem Lächeln verlassen und das gerade in der momentanen Lage, in der sich jeder Einzelne befindet.“
Borgas hat zudem festgestellt, dass das Einkaufsverhalten der Kunden sehr entschleunigt war, auch wenn sie an der Kasse warten mussten. Und der angebotene Bringdienst wurde auch bereits dankend angenommen. „Zum Beispiel hat mit eine Kundin gesagt, dass sie sich gerade von einer Lungenentzündung ( kein Corona) erholt hat und unter den gegebenen Umständen das Haus nicht verlassen wolle. Mit Hilfe unseres Lieferservice kann sie jetzt aber trotzdem frische Frühlingsblumen pflanzen“, so Dolf Borgas zufrieden.