Lions Club sucht Autoren

Glückliche Fügung: Annemarie Döpke trifft während des Bissendorfer Dorf- und Garagenflohmarkts mit Olaf Mußmann zusammen und erzählt eine kleine Geschichte für das Lions-Buchprojekt über das Leben der Menschen in der Wedemark. Foto: B. Stache

Wer hat lebendige Wedemärker Geschichten oder interessante Erinnerungen?

Bissendorf (st). Olaf Mußmann, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Lions Club Wedemark, nutzte die Gunst der Stunde – während des Dorf- und Garagenflohmarkts am Sonntag warb er neben dem Flohmarktstand an seinem Hause für das Lions-Wedemark-Buchprojekt „Wir suchen SIE als Autorin oder Autor!“. Es geht bei dieser Aktion nicht um ein historisches Buch, sondern um lebendige Geschichten oder interessante Erinnerungen vom Leben der Menschen in der Wedemark. Egal aus welcher Zeit – es kann auch erst gestern gewesen sein“, machte Mußmann deutlich. „Wir interessieren uns auch für Geschichten von Jugendlichen, die ja ihre eigenen Erlebnisse haben“, ergänzte er. Glückliche Fügung: als Annemarie Döpke, bis 2008 Ortsbürgermeisterin von Bissendorf, am Lions-Infostand mit Olaf Mußmann vorbeischaute, erzählte sie ihm gleich die Geschichte von dem Flüchtlingskind, das unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg beim Spielen auf der Tenne eines Bissendorfer Bauernhofs seinen Schuh verlor. „Das war zur damaligen Zeit ein arger Verlust“, erinnerte sich Annemarie Döpke. Wer mehr über den Lions Club Wedemark und das Buchprojekt erfahren möchte, wird im Internet unter „www.lions-wedemark.de“ fündig.