Lions Club verteilt erneut Spenden

Ludger Selker (links) überreicht Gabi Vorholt den 1000 Euro Spendenscheck im Beisein von weiteren Lions-Mitgliedern und Spendenempfängern. Foto: B. Stache

3000 Euro kommen gemeinnützigen Institutionen der Wedemark zugute

Mellendorf (st). Zum zweiten Mal in diesem Jahr stellte der Lions Club Wedemark am Montagnachmittag seine große Spendenbereitschaft unter Beweis. Nachdem bereits Anfang des Jahres Ludger Selker als Präsident des Lions Clubs 14 000 Euro für soziale Zwecke übergeben konnte, folgte nun eine weitere Spendenübergabe in Höhe von 3000 Euro. Der im Jahr 2000 gegründete Wedemärker Club hat sich unter anderem die soziale und kulturelle Entwicklung der Gesellschaft – insbesondere in der Gemeinde Wedemark – auf die Fahnen geschrieben. Er unterstützt mit Schwerpunkt bedürftige Bürger und fördert Projekte für Kinder und Jugendliche. „Wir haben als Ort der Spendenübergabe bewusst das Kinder-Pflegeheim Mellendorf gewählt, weil wir auch das Pflegeheim bei der ersten Spendenübergabe bedacht haben“, erklärte Präsident Selker. Uwe Dietrich, Pädagogische Leitung des Kinder-Pflegeheims, erinnerte daran, dass dank der Lions Club-Spende ein Kleinbus angeschafft werden konnte, den jetzt das Lions-Logo ziert. „Für die Finanzierung der laufenden Kosten suchen wir noch Spender“, erklärte Dietrich, der noch weitere Logos an dem Fahrzeug anbringen möchte. Die am Montag verteilten 3000 Euro gingen an den Kinderschutzbund Wedemark (1000 Euro) sowie den Bissendorfer Jugendchor Sunrise, den Interkulturellen Treff (IKT), den Präventionsrat und die Musikschule Wedemark (je 500 Euro). Der Kinderschutzbund wird das Geld für Kinder-Schwimmunterricht und Sprachkurse für Flüchtlinge verwenden. Dem neuen Theaterprojekt „Das Gespenst von Canterville“, das der Jugendchor in der ersten Novemberwoche aufführen wird, komme die Spende gerade recht, erklärte Melanie Weißkichel. Präventionsrat und IKT werden den Geldbetrag der Betreuung von Flüchtlingen zukommen lassen. Ernst Pobloth kündigte eine neue IKT-Initiative an, um die Flüchtlinge beweglich zu machen: „Wir wollen einen kleinen Fahrrad-Shop aufmachen.“ Musikschulleiter Dieter Stein gab anlässlich der Spendenübergabe bekannt, den Betrag für das Projekt „Wir machen die Musik“ des Landes Niedersachsen, an dem die Musikschule Wedemark teilnimmt, zu verwenden. „Wir versuchen, dass dieses Projekt möglichst für alle Kinder kostenfrei zugänglich bleibt. Dafür benötigen wir jedes Jahr finanzielle Mittel. Daher freue ich mich, dass Sie uns auch dieses Jahr berücksichtigt haben und möchte mich ganz herzlich dafür bedanken.“ Die aktiven Lions Club-Mitglieder hatten die Spenden unter anderem durch Catering auf Konzerten, den Verkauf des Adventskalenders sowie Bewirtung von Gästen auf dem Bissendorfer Weihnachtsmarkt eingenommen. „Ich hatte als Motto ´Let's move` – und das hat sich bestätigt. Wir haben einiges bewegt“, freute sich Ludger Selker, der noch bis zum 1. Juli als Präsident die Verantwortung für den Lions Club Wedemark trägt. Das Präsidentenamt wechselt bei den Lions jährlich.