Lions Club verteilt erneut Spenden

Große Freude bereiten Ludger Selker (von links) und Günter Bardeck mit ihren Lions-Spendenschecks bei den Empfängern vom Kinderschutzbund, der WedeBiene und der UNICEF Arbeitsgruppe Südheide. Foto: B. Stache

5200 Euro kommen gemeinnützigen Institutionen der Wedemark zugute

Bissendorf (st). Zum zweiten Mal in diesem Jahr stellte der Lions Club Wedemark am Montagnachmittag seine große Spendenbereitschaft unter Beweis. Nachdem bereits Anfang des Jahres insgesamt 11 310 Euro für soziale Zwecke übergeben wurden, folgte nun eine weitere Spendenübergabe in Höhe von 5200 Euro. Der im Jahr 2000 gegründete Wedemärker Club hat sich unter anderem die soziale und kulturelle Entwicklung der Gesellschaft – insbesondere in der Gemeinde Wedemark – auf die Fahnen geschrieben. Er unterstützt mit Schwerpunkt bedürftige Bürger und fördert Projekte für Kinder und Jugendliche. Die aktiven Lions Club-Mitglieder hatten die Spenden unter anderem durch Catering auf Konzerten, den Verkauf des Adventskalenders sowie Bewirtung von Gästen auf dem Bissendorfer Weihnachtsmarkt eingenommen. Im Bürgerhaus in Bissendorf erfolgte am Dienstagnachmittag im Beisein des Präsidenten der Wedemärker Lions Günter Bardeck und des Vorstandsvorsitzenden der Fördergesellschaft Lions Club Wedemark e.V. die erneute Spendenübergabe. „Wir Lions freuen uns, auch in diesem Jahr wieder eine zweite Spendenübergabe durchführen zu können. Dank des Einsatzes aller Clubmitglieder konnten wir sehr viel Geld einsammeln, das wir gerne für soziale Einrichtungen spenden“, erklärte Günter Bardeck. Bei der Spendenübergabe erhielt der Kinderschutzbund Wedemark, vertreten durch Ulrike Heidecke und Elke Wöhler, als erster einen symbolischen Scheck in Höhe von 1000 Euro. „Der Kinderschutzbund bedankt sich ganz herzlich für die großzügige Spende. Wir haben vor, das Geld in weihnachtliche Zuwendungen für Familien mit Kindern zu investieren“, erläuterte Ulrike Heidecke. Es seien zudem gemeinsame Aktionen wie Theater- und Kinobesuche mit den Kindern geplant oder auch ein Besuch im Institut für soziales Lernen mit Tieren. „Da ist jeder Euro willkommen.“ Über eine Spende in Höhe von 600 Euro freuten sich Birgit Eicke-Wedegärtner und Horst Eicke vom Vorstand des Vereins WedeBiene. „Wir sind ein mildtätiger Verein, der sich einer ganz besonderen Aufgabe angenommen hat: Wir bringen bedürftige Personen von »A« nach »B«. Wenn diese beispielsweise zum Arzt oder zum Einkaufen wollen und auf fremde Hilfe angewiesen sind, um dorthin zu kommen, dann helfen wir ihnen“, beschreibt der Verein seine Aufgabe. Seit April 2018 „brummt“ die sogenannte WedeBiene, ein Ford Transit, der bis zu acht Personen transportieren kann und der auch über eine Rollstuhl-Rampe verfügt, durch die Wedemark. Ehrenamtliche Fahrer, Frauen und Männer, übernehmen tageweise die Fahrdienste. Ein dritter Spendenscheck in Höhe von 300 Euro wurde Anne Gerasch von der UNICEF-Arbeitsgruppe Südheide überreicht – für die Aktion Märchentage Bissendorf-Wietze, die es seit 23 Jahren gibt. Dabei kommen ausgebildete Märchenerzähler mit Kindern aus Kitas und Kindergärten in der Eichenkreuzburg in Bissendorf -Wietze zusammen, um ihre Märchen vorzutragen. An Nachmittagen sind die Märchenerzähler auch für Erwachsene da – dann auch mit Kaffee und Kuchen. Vier weitere Spendenempfänger dürfen sich noch auf den Lions-Geldsegen freuen: Klasse 2000 aus Hellendorf (1300 Euro), Lions Quest (1000 Euro), Spendenmarathon RTL (500 Euro) und das Lions Clubs International-Projekt „Lichtblicke – SightFirst“, das ebenfalls 500 Euro aus der Wedemark erhält. SightFirst ist eine internationale Langzeitaktion der Lions zur Bekämpfung von vermeidbarer Blindheit. Sie zielt weltweit auf eine Verbesserung der augenmedizinischen Versorgung, Rehabilitationsmaßnahmen und die Schaffung inklusiver Bildungseinrichtungen für blinde, seh- und mehrfachbehinderte Menschen.