Lions-Quest-Seminar für IGS-Lehrkräfte

Die Lehrer der IGS vor Seminarbeginn mit Marianne Fabich von den Lions und Schulleiterin Heike Schlimme-Graab und Sponsoren. Foto: A. Wiese

„Erwachsen werden“ – ein Zukunftsprogramm für Jugendliche macht Schule

Wedemark (awi). 25 Lehrkräfte der IGS Wedemark haben in der vergangenen Woche an dem Lions-Quest-Seminar „Mit Lions-Quest erwachsen werden“ teilgenommen. „Die Zukunft unserer Kinder ist die Zukunft unserer Welt“, sagt Marianne Fabich von den Lions, die das Seminar an der IGS und die Sponsoren dafür organisiert hat. Deshalb engagieren sich die Lions dafür, den Kindern einen positiven Entwicklungsrahmen zu geben und sie stark fürs Leben zu machen. Lions-Quest „Erwachsen werden“ ist das derzeit erfolg-
reichste und meist in Anspruch
genommene Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Multiplikatoren, die mit Kindern und Jugendlichen zwischen zehn und 14 Jahren arbeiten (Sekundarstufe I). Im Mittelpunkt des Programms steht die Entwicklung und Förderung der Sozial- und Lebenskompetenzen. Lions-Quest „Erwachsen werden“ wird seit 1994 in Deutschland erfolgreich praktiziert und in Kooperation mit vielen Kultus- und Bildungsministerien durchgeführt. In den 1970er Jahren wurde das Programm von der unabhängigen amerikanischen Stiftung „Quest International“ (Quest, englisch = Suche, Streben) unter dem Namen „Skills for Adolescence“ entwickelt und wird seit 1984 in Kooperation mit Lions Clubs International in heute mehr als 50 Ländern weltweit eingesetzt. In Deutschland wurde das Programm mit Unterstützung durch die Universität Bielefeld (Prof. Dr. Klaus Hurrelmann und Mitarbeiter) zwischen 1994 und 1997 an deutsche gesellschaftliche und schulische Verhältnisse angepasst. Seit 2007 liegt die dritte, vollständig überarbeitete Ausgabe der Materialsammlung mit Planungshilfen und Kopiervorlagen für den Unterricht vor, in der die Erfahrungen der deutschen Schulen aus der mehrjährigen Arbeit mit dem Programm eingearbeitet wurden. Die wissenschaftlich erprobten Methoden, Materialien und Unterrichtsbausteine tragen dazu bei, Kindern und Jugendlichen den Weg in ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben zu ebnen und unterstützt sie, eine beruflich und sozial erfolgreiche Biographie anzustreben. IGS-Schulleiterin Heike Schlimme-Graab bedankte sich bei Marianne Fabich von den Lions für die Organisation dieses Seminars mit einem Blumenstrauß und bestätigte, dass die IGS-Lehrkräfte sich sehr freuten, von den Lions ausgesucht worden zu seien. Außerdem galt ihr Dank den Sponsoren wie zum Beispiel der Familie Stucke, die neben anderen für die Verpflegung der Lehrer während des Seminars sorgte.