Lorberg wirbt für „Juniorwahl"

Projekt ist politische Bildung in Echtzeit

Wedemark. Schülerinnen und Schüler an demokratische Prozesse heranführen und das Interesse für politische Beteiligung wecken – dafür steht das Projekt „Juniorwahl“, auf das die CDU-Landtagsabgeordnete Editha Lorberg aufmerksam macht. „Die Juniorwahl 2013 ist ein pädagogisches Begleitprojekt zur bevorstehenden Landtagswahl im Januar 2013. Es bietet jungen Menschen die Möglichkeit, die demokratische Willensbildung in Form einer simulierten Wahl zu erfahren. Die Juniorwahl ist politische Bildung in Echtzeit.“ Das Projekt sei auch deshalb interessant für Schüler und Lehrer, weil es neben der Organisation einer Wahl sowie der Stimmenabgabe auch die Bekanntgabe des Wahlergebnisses beinhalte. „Den jungen Menschen werden auf diese Weise Wahlen und deren Bedeutung für unsere freiheitliche Demokratie nahe gebracht“, sagt Editha Lorberg. Teilnehmen können alle weiterführenden Schulen ab der 7. Klasse, weitere Informationen gibt es unter www.juniorwahl.de bzw. info@juniorwahl.de. Frau Lorberg wird zusätzlich in den kommenden Tagen Informationsflyer zur Juniorwahl an alle weiterführenden Schulen in ihrem Wahlkreis schicken.