Lord Arthur Saviles Verbrechen

Die Theatergruppe der VHS freut sich darauf, ihr neues Stück einem breiten Publikum präsentieren zu können.

Neues Theaterstück der VHS Hannover Land

Wedemark. Die Theatergruppe der VHS Hannover Land zeigt in ihrer neuen Spielzeit im Frühjahr 2019 eine beißende Gesellschaftssatire über den britischen Adel des 19. Jahrhunderts. Insgesamt vier Aufführungen sind im März und April 2019 in der Region Hannover angesetzt. Nach der Aufführung eines Gruselklassikers von Edgar Wallace im Herbst 2017, spielt die engagierte Theatertruppe in diesem Jahr eine etwas andere Kriminalgeschichte des irischen Schriftstellers Oscar Wilde, bei dem es um einen ehrenwerten Lord und seine grotesken Problemen wegen eines prophezeiten Mordes geht. Das Stück, eingerichtet von Constance Cox, basiert auf der Erzählung von „Lord Arthur Saviles Verbrechen und andere Geschichten“ aus seiner Kurzgeschichtensammlung aus dem Jahr 1887, und ist daraus das bekannteste Werk.
Der Inhalt: Lord Arthur, Sohn einer wohlhabenden Familie der britischen High Society des 19. Jahrhunderts, steht kurz vor der Heirat mit Miss Sybil Merton, einer reichen jungen Dame, die er aufrichtig liebt. Alles ist perfekt, nichts scheint das junge Glück zu stören. Bis der junge Lord sich auf die drängende Bitte von Lady Julia Merton, seiner künftigen Schwiegermutter, eines Tages von einem Chiromanten aus der Hand lesen lässt. Sie ist nämlich von dem ehrlichen Motiv von Arthur, ihre einzige Tochter aus reiner Liebe zu ehelichen, ganz und gar nicht überzeugt, und vermutet böse Absichten hinter den Eheplänen des jungen Lord. Zu allem Unglück prophezeit der Chiromant Lord Arthur, dass er einen Menschen umbringen wird. Diese schockierende und unerfreuliche, wie auch unerwartete Nachricht wirft Arthurs Hochzeitspläne komplett über den Haufen, kann er doch unmöglich als Mörder in den Bund der Ehe mit Miss Merton eingehen. Eine turbulente und in weiten Teilen haarsträubende Kriminalgroteske nimmt nun ihren Anfang. Nach der unerfreulichen Prophezeiung stellt sich denn nunmehr die unumgängliche Frage: Wen wird er umbringen, und vor allem, wie? Als friedlicher und ehrenhafter Gentlemen hat er keine Feinde. Um reinen Gewissens die Ehe mit Lady Merton zu schließen, beschließt der pflichtbewusste junge Lord noch rechtzeitig vor seiner geplanten Hochzeit ein angemessenes Opfer zu finden. Sein Vorhaben erweist sich jedoch schwieriger als gedacht. Nach der zweimaligen Verschiebung der Hochzeit, einer Vergiftung sowie diverser anderer Mordpläne, gefolgt von einem Nervenzusammenbruch, erfüllt sich die Prophezeiung der Handleserin doch noch auf eine völlig überraschende und unerwartete Weise.
Termine sind am 9. März in der Aula des Gymnasiums Neustadt, am 16. März im Forum des Schulzentrums Mellendorf, am 30. März im Forum der IGS Garbsen und am 6. April im Stadttheater Wunstorf, Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Preise: zwölf Euro, ermäßigt für Schüler/ Studenten/ Menschen mit Behinderung acht Euro. Vorverkaufsstellen (jeweils einen Euro VVK-Gebühr): Neustadt – VHS-Geschäftsstelle Neustadt, Suttdorferstraße 8;
Theater- und Konzertkreis Neustadt a. Rbge., Marktstraße 5; Wedemark – Bücher am Markt, Am Markt 1; Buchhandlung von Hirschheydt, Am Langen Felde 5-7; Volkshochschule Hannover Land, Am Mühlenberg 15; Garbsen – Kulturbüro Garbsen, Rathausplatz 1; VHS- Geschäftsstelle Garbsen, Planetenring 35; Wulfs Bücherbörse, Havelser Straße 1 (Shopping Plaza; Wunstorf – VHS-Geschäftsstelle Luthe, Am Kirchplatz 2; Buchhandlung Weber, Lange Straße 20-22; Stoff & Wollecke, Lange Straße 60; VHS-Geschäftsstelle Luthe, Am Kirchplatz 2.