Matschanlage komplettiert KiTa

Als eine sichtlich lohnende Investition empfinden die kleinen Besucher der Kindestagesstätte die Wassermatschanlage, die am vergangenen Sonnabend eingeweiht wurde. Foto: S. Birkner

Kindertagesstätte Resse feiert Neuanschaffungen

Resse (sb). Mit einem großen Fest hat die Kindertagesstätte Resse am vergangenen Wochenende die Vervollständigung ihrer Außenanlage gefeiert. Zu einem Preis von jeweils rund 5000 Euro waren zuvor eine Wassermatschanlage und neue Spielgeräte im Sand angeschafft worden. „Für die Kindertagesstätte sind die neuen Geräte sozusagen das Tüpfelchen auf dem i“, betonte die Leiterin der Institution, Bärbel Stöcker. Sie erklärte, dass die Anschaffungen nicht nur durch die Gemeinde Wedemark, sondern zu einem erheblichen Teil auch durch Spenden von Eltern finanziert worden seien. Auch der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen habe den Kauf der Geräte finanziell unterstützt. Bei der zeremoniellen Einweihung der Anlagen gratulierte unter anderem Pas-tor Thomas Hirschberg stellvertretend für die Kirchengemeinde, die als Träger der Kindertagesstätte Verantwortung bei der Anschaffung übernommen hatte. Auch Resses Ortsbürgermeister Jörg Woldenga und Jochen Pardey von der Initiative „Bürger für Resse“ waren gekommen, um genau wie Gemeinderätin Konstanze Beckedorf ihre Glückwünsche auszusprechen. Im Anschluss an die Reden stand dem großen Fest nichts mehr im Wege: Bei sommerlichem Wetter feierten 160 angemeldete Besucher das neue Außengelände und die Kindertagesstätte selbst. „Bei verschiedenen Angeboten wie Kinderschminken, Crêpes und 36 gespendeten Kuchen kommt dabei jeder voll auf seine Kosten“, war sich Stöcker sicher. Und weil man sich bekanntlich immer neue Ziele setzen soll, sind als nächste Erweiterung der Institution Polster für den Eingangsbereich und ein Niedrigseilgarten für das Außengelände geplant.