MOORiZ erfüllt sich ganz großen Traum

Angela von Mirbach (l.) und Unterstützer des Projekts „Kino im MOORiZ“ waren gespannt auf die erste Filmvorführung. Foto: M. Rutkowski

Start des Projekt „Kino im MOORiZ“ führt Kulturfreunde zusammen

Resse (mr). Am Montagabend hat das Kulturprojekt „Kino im MOORiZ“ mit der ersten Filmvorführung „Der ganz große Traum“ gestartet. Mit Knabbereien und Getränken trafen sich Kinoliebhaber gemeinsam um den deutschen Spielfilm des Regisseurs Sebastian Grobler aus dem Jahr 2011 anzuschauen. Der Film handelt von dem deutschen Lehrer Konrad Koch, der 1874 den Fußball in Deutschland einführte. Die Filmauswahl traf Monika Feig, welche für das Mobile Kino Niedersachsen arbeitet. „Es ist ein Film mit hochkarätiger Besetzung, der seinerzeit in den Kinos nicht ausreichend gewürdigt wurde.“, so Feig. Sie wählte diesen Film aufgrund der zurückliegenden Fußballeuropameisterschaft aus. Auch Angela von Mirbach, Kulturbeauftragte der Gemeinde Wedemark freute sich über den Start des Projekts und sprach den ehrenamtlichen Mitarbeitern des MOORiZ besonderen Dank für ihre Mithilfe aus. Durch das Mobile Kino soll das Kinoerlebnis in die entlegenen Orte Niedersachsen gebracht werden. „Wir führen auch direkt in Schulen auf um den Bildungsauftrag zu erfüllen“, sagte von Mirbach. Durch die Bekanntheit des MOORiZ erhofft sie sich ein Interesse bei Kultur- und Filmfreunden zu wecken. Am 22. Oktober um 20 Uhr lädt das MOORiZ erneut mit dem Film „Gott des Gemetzels“ zu einem Kinoerlebnis ein. Schauspieler wie Kate Winslet und Christop Waltz zeigen in einer schwarzen Komödie die grotesken Seiten des Elternseins. Erstklassige Besetzung ist also wieder zu erwarten und lässt den Abend zu einem unterhaltsamen Beisammensein werden.