Museum sucht Modell-Leihgaben

Rolf Zerner aus Elze mit zwei seiner selbstgebauten Modellschiffe, die er für die Frühjahrsausstellung des Heimatmuseums zur Verfügung stellt: den Nachbau der schottischen Glasgow (vorne) und der Victory, mit der Lord Nelson 1805 in die Schlacht bei Trafalgar zog. Foto: A. Wiese

Aktuelle Frühjahrsausstellung in Bissendorf ist ab 7. April geplant

Bissendorf (awi). Mit einem Aufruf zur Ausleihe für die nächste Ausstellung wendet sich das Team des Heimatmuseums Wedemark in Bissendorf an die Wedemärker und Einwohner der umliegenden Städte und Gemeinden. Das Museumsteam hat für die bevorstehende Frühjahrsaustellung das Thema „Hobby Modellbau – Bastler stellen ihre Werke aus“ ausgewählt. Am Sonntag, 7. April 2019, soll die Ausstellung eröffnet werden.
Gezeigt werden sollen Modelle jeglicher Art und Materialien. Da das Richard-Brandt-Heimatmuseum nicht selbst über einen Fundus an Exponaten zu diesem Thema verfügt, wird der Grundstock der Ausstellung aus Exponaten des Bastlers Rolf Zerner aus Elze bestehen, der Schiffs- und Flugzeugmodelle herstellt. Der 78-Jährige frönt diesem Hobby seit fast 60 Jahren. Er bringt aber nur einige ausgewählte Stücke ins Museum mit. Zur Verbreiterung des Spektrums benötigt das Museum wie schon bei früheren Ausstellungen weitere Exponate, die in das Thema passen, aus dieser Region. Wegen des großen Erfolges bei vorangegangenen Ausstellungen möchte das Team um Friedrich Thümler, der bei dieser Sonderausstellung den Hut auf hat, daran anknüpfen und fragt: „Wer möchte dem Museum für die Zeit von Anfang April bis Ende Juni seine Schätze als Leihgabe überlassen?“ „Niemand muss Angst um seine uns überlassenen Objekte haben,“ beteuert Museumsleiter Karl-Hans Konert, der noch immer auf der Suche nach einem Nachfolger ist, da er wie angekündigt Ende März nach sieben Jahren diesen Posten in neue Hände übergeben möchte. Das Team werde gut auf alle Leihgaben aufpassen. Zudem werde alles über die Gemeinde versichert. Wer diese Ausstellung durch Leihgaben mitgestalten möchte, der melde sich bitte bei Friedrich Thümler unter Telefon (0 51 30) 82 72 oder per E-Mail an friedrich.thuemler@t-online.de oder bei Peter Schulze unter Telefon (0 51 30) 71 01 oder per E-Mail an peter.h.t.schulze@htp-tel.de .
„Dieser Aufruf richtet sich natürlich an die Wedemärker, aber auch gerne an alle Interessierten in den Nachbargemeinden und -städten. Das Ausstellungsteam kommt gerne zu Ihnen nach Hause,“ beteuert Friedrich Thümler, „und schaut sich die Gegenstände vor Ort an.“ Bis Mitte März nimmt das Ausstellungsteam Angebote für Leihgaben entgegen, danach muss der Aufbau der Sonderausstellung vorbereitet werden, die vom 7. April bis 30. Juni geplant ist und von Friedrich Thümler, Peter Schulze, Christa Bohr und Petra Schulze-Hoppe betreut wird. Auf die Idee für das Thema dieser Sonderausstellung war das Museums-team gekommen, weil Rolf Zerner als Wedemärker in Langenhagen seine Modelle ausgestellt hatte. Eine solche Plattform könne man dem Elzer doch auch in seiner Heimatgemeinde bieten, waren sich die Museumsfreunde einig. Voraussichtlich werden aus Zerners Sammlung acht Schiffe, zwei Flugzeuge und ein Auto präsentiert werden. In Aussicht gestellt wurden dem Museum zudem mehrere Kartonmodelle. Auch eine Dampfmaschine ist bereits avisiert. „Wir sind sehr gespannt, was da noch auf uns zukommt“, so Peter Schulze. Nur zu riesig dürfen die Ausstellungsstücke nicht sein, sonst stößt das Museum im Dachgeschoss der Bücherei schnell an seine Grenzen.