Neue Packstation

Wilfried von Bostel und Björn Gehrs freuen sich mit den verantwortlichen der Deutschen Post über die Aufstellung der Packstation. Foto: E. Rodenbostel

Schwarmstedt bietet Service und stärkt Flexibilität

Schwarmstedt (er). In der neu aufgestellten Packstation der Deutschen Post DHL können ab sofort Pakete abgeholt oder verschickt werden. Wilfried von Bostel freute sich: „In so kurzer Zeit konnte der Wunsch vieler Bürger umgesetzt werden. In Zusammenarbeit mit dem Bauamt und dem Bürgermeister Björn Gehrs war es in gut zwei Monaten nach Antragstellung so weit, dass nach den erforderlichen Vorarbeiten eine neue Packstation aufgestellt werden konnte.“ Björn Gehrs ergänzte: „ Für die Schwarmstedter ist es ein Gewinn an Freiheit. Sie können nun rund um die Uhr Pakete abholen oder verschicken.“ Dazu ist eine Registrierung bei der Post nötig, die nur im Internet vorgenommen werden kann. Dort können sich auch die Retourenscheine oder online-Frankierungen ausgedruckt werden.
Kunden, die an der Packstation 128 in Schwarmstedt, Bahnhofstraße 2 ihr Paket aus einem der 76 Fächer abholen möchten, bekommen eine Nachricht per SMS an ihr Mobiltelefon geschickt, wenn das Paket in der Packstation abgelegt und die Tür verschlossen wurde. Dazu wird ein Abholcode verschickt, mit dem sie sich an der Station anmelden und der das zuständige Türchen öffnet.
Eine Packstation ermöglicht täglich mehrfach die Bestückung, da auch der „Briefträger“, jetzt: der Teamleiter für den Bereich Schwarmstedt, sofort über die Abholung benachrichtigt wird. Somit kann dieser erkennen, dass wieder Päckchen nachgelegt werden können. Möchte der Kunde eine Retoure oder ein Päckchen verschicken, öffnen sich vier Türen in unterschiedlichen Größen, um die Ware in Empfang zu nehmen. Wird eine Tür verschlossen, öffnet sich in der gleichen Größe eine neue, damit eventuell mehrere Pakete der gleichen Größe verschickt werden können. Die Bedientafel der Packstation hilft bei der Füllung oder Leerung der Fächer.
Ein Paket liegt neun Tage in der Packstation, danach geht es als Retoure zurück an den Absender. Im Falle einer Verhinderung der Abholung durch Urlaub oder Krankheit, kann der Code auch an Nachbarn verschickt werden, die die Sendung dann abholen können. Gemeindebetreuer der Post Stephan Sickmann: „Wir sind froh, diesen Service hier anbieten zu können. Die Verschickung von Paketen wird immer mehr. Eine Station bietet zusätzliche Möglichkeiten und dient der Entlastung der Zusteller.“
Im Moment nutzen bereits mehr als elf Millionen Menschen die Vorteile der Packstation. In Deutschland gibt es zur Zeit 4200 Packstationen mit 420 000 Fächern. Bis 2021 sollen es 7000 Packstationen werden. Kunden können sich unter www.paket.de für diesen kostenfreien Paketservice anmelden und auch ohne vorherige Registrierung ist es möglich, die Packstation zu nutzen. Weiterhin können Kunden ihre Päckchen und Pakete in der Post Partner-Filiale und DHL Paketshops abgeben oder auf Wunsch dort abholen.