Neue Schießsportleiter im KSV

Die neuen Schießsportleiter des Kreisschützenverbandes: Andreas Stieber (von links), Malte Klein, Reinhard Zimmer, Bodo Deppe, Saskia Pluschke, Petra Horstmann, Astrid Altmann, Gabi Eickmann und Birgit Gräfenkämper.
Wedemark/Langenhagen. Mit der Abschlussprüfung, die am ersten Wochenende im November in Langenhagen/Kaltenweide stattfand, beendeten sechs Schützen erfolgreich den diesjährigen Schießsportleiterlehrgang des Kreisschützenverbandes Wedemark-Langenhagen. Ziel des Schießsportleiterlehrgangs, der an mehreren Wochenenden stattfand und von der Kreisschießsportleiterin Gabi Eickmann geleitet wurde, ist es, qualifizierte Sportleiter zur Unterstützung der Vereine auszubilden. Inhalte des Lehrgangs sind unter anderem die Umsetzung der Inhalte der Sportordnung, dem Planen und Durchführen von Schießsportveranstaltungen, Überprüfen von Sportgeräten und die Vermittlung der Grundkenntnisse der verschiedenen schießsportlichen Disziplinen. Die Abschlussprüfung, die aus mehreren Teilen bestand, wurde vom Landesschießsportleiter Reinhard Zimmer geleitet. Im Anschluss gratulierte die Kreisoberschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper zusammen mit der Kreisschießsportleiterin Gabi Eickmann den Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs. Der nächste Lehrgang wird im Herbst 2019 stattfinden. Die Ausschreibung hierzu wird rechtzeitig auf der homepage des Kreisschützenverbandes Wedemark-Langenhagen veröffentlicht.
Folgende Schützen haben in diesem Jahr erfolgreich an der Ausbildung zum Schießsportleiter teilgenommen: Astrid Altmann (SG Bülten, KSV Peine), Bodo Deppe (SV Kaltenweide), Petra Horstmann (SV Meitze), Malte Klein (SV Krähenwinkel), Saskia Pluschke (SG Bissendorf) und Andreas Stieber (SV Negenborn).