Neuer Azubi im Eventbereich

Colin Bennet ist der neue Auszubildende zum Veranstaltungskaufmann bei der Sport- und Freizeit GmbH. Foto: Privat

Sport und Freizeit GmbH bildet wieder Veranstaltungskaufmann aus

Wedemark. „Aufgrund der unsichereren wirtschaftlichen Lage konnten wir unseren jüngst ausgebildeten Veranstaltungskaufmann, der seine Prüfung mit der Note 2,0 abgeschlossen hat, leider nicht übernehmen“, werden aber weiterhin mit ihm zusammenarbeiten, so Geschäftsführer Ingo Haselbacher. Gleichzeitig sei er sehr glücklich, dass er aus der „Flut“ der Bewerber für den neuen Ausbildungsplatz einen sehr festival-, musik- und technikaffinen und zudem hervorragend vernetzten Wedemärker für die Eisarena als Ausbildungsstätte begeistern konnten. Mit dem Mellendorfer Colin Bennett habe man einen sehr interessierten und motivierten Mitarbeiter für das Team gewinnen können, der in den ersten Wochen bereits einen sehr guten Eindruck hinterlassen habe. Colin, der Schülersprecher war, hat 2019 sein Abitur am Gymnasium Mellendorf gemacht und direkt danach ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Musikschule Wedemark absolviert. „Die Arbeit an der Musikschule hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die Aufgaben überschneiden sich sogar mit den Anforderungen in der Ausbildung, sodass ich viel aus dem FSJ mitnehmen konnte.“ Außerdem interessiere sich der beim MTV aktive Fußballer sehr für Eishockey und die Hannover Scorpions: „Das hat einfach sehr gut zueinander gepasst. Colin mag Eishockey, kommt aus Mellendorf und kennt das Gelände hier bestens. Darüber hinaus hat er bereits bei Veranstaltungen, wie dem Waves Open-Air mitgewirkt.“, meint Haselbacher. Zudem mache Colin in seiner Freizeit sehr viel Musik und ergänzt auch so die Interessen des Büroteams. „Wir als Location und Veranstalter sind in der Lage unseren Auszubildenden im Rahmen der Arbeit mit Festivals, den Möglichkeiten des Eisstadions, den Heimspielen der Hannover Scorpions, der Diskothek M1 und dem Ticketshop in unserem Unternehmen eine breite, fundierte Ausbildung mit Einblicken in alle wichtigen Bereiche des Eventsmanagements zu bieten.“ Abschließend fügt Haselbacher hinzu: „Ich mag die Arbeit mit jungen, engagierten Menschen und freue mich auf die nächsten zwei Jahre.