Neuer CVJM-Hausleiter in Abbensen

Auch Büroarbeit gehört für Markus Bertram zu den Aufgaben als CVJM-Hausleiter. Foto: B. Stache
 
Markus Bertram ist Hausleiter des Internationalen Freizeit- und Begegnungszentrums in Abbensen. Foto: B. Stache

Markus Bertram möchte den Kontakt zu Schulklassen und Vereinen intensivieren

Abbensen (st). Menschen aus verschiedenen Kulturen und Nationen einen Ort der Begegnung zu bieten, findet Markus Bertram besonders interessant. Seit März 2018 ist er neuer Hausleiter des Internationalen Freizeit- und Begegnungszentrums in Abbensen, einer Einrichtung des CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen). „Es ist sehr spannend, all diesen Menschen verschiedener Herkunft und Altersgruppen zu begegnen, die als Gäste und CVJM-Mitglieder zu uns kommen.“ Dazu gehören Gruppen aus den USA, Russland oder auch Spanien, die jedes Jahr zum internationalen Jugendcamp für Dreizehn- bis Fünfzehnjährige den Weg nach Abbensen finden. Einer seiner Schwerpunkte werde die Entwicklung von Programmen für Schulklassen sein, erklärte der Fünfundfünfzigjährige. Aber auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen in der Umgebung möchte er intensivieren. Markus Bertram wurde 1963 in Hannover geboren, wuchs in Wunstorf auf und ging dort wie auch in Neustadt zur Schule und engagierte sich nach der Konfirmation in der Kinder- und Jugendarbeit seiner evangelischen Heimatgemeinde St. Johannes in Wunstorf. 1983 machte er sein Abitur am Hölty-Gymnasium in Wunstorf. Schon früh interessierte er sich für seine Mitmenschen und das öffentliche Leben. „Während meiner Schulzeit habe ich als freier Mitarbeiter für die Leine-Zeitung in Wunstorf gearbeitet“, erinnert er sich. Nach dem zivilen Ersatzdienst in Bremen an einer Schule für autistische Kinder ging Markus Bertram zum Studium nach Kiel. Dort und auch an der schwedischen Universität Uppsala standen Skandinavistik, Literaturwissenschaften und Geschichte auf seinem Lehrplan. „Ich habe in dieser Zeit als Reiseleiter in skandinavischen Ländern und als Übersetzer für Schwedisch gearbeitet.“ Seinen beruflichen Einstieg fand er als Redakteur der Zeitschrift „Spielen und Lernen“ beim Velber-Verlag (Seelze). Später machte sich Markus Bertram selbstständig und arbeitete als freier Journalist im Bereich Familie und Reisen, Hotellerie und Gastronomie. Gemeinsam mit Ehefrau Antje betrieb er acht Jahre lang einen gastronomischen Betrieb im Weserbergland mit Hotelbereich, Campingplatz und Biergarten. 2016/17 war er in der Jugendherberge Silberborn im Solling tätig. Markus Bertram hat drei Kinder und ein Enkelkind. Das Angebot an Unterkünften im Internationalen Freizeit- und Begegnungszentrum in Abbensen ist groß: von der urigen Blockhütte bis zu freundlichen, hellen Zimmern im Haupthaus mit moderner Tagungstechnik. „Jugendliche von hier unternehmen Fahrten nach Israel, Schweden, Russland und in die USA zum internationalen Kulturaustausch“, beschreibt Markus Bertram eine der vielfältigen CVJM-Aktivitäten. „Im Bereich Tagungen und Seminare werden wir in den kommenden Jahren weiter investieren. Das Studienhaus wird 2020 saniert“, kündigt der neue Hausleiter an. Derzeit sind wieder ehrenamtliche Vereinsmitglieder mit viel Engagement dabei, den Sanitärbereich einer Blockhütte zu erneuern. „Ich empfinde die Zusammenarbeit mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des CVJM und den Vereinsmitgliedern als ausgesprochen angenehm.“ Markus Bertram sieht eine seiner wichtigen Aufgaben auch darin, in den kommenden zwei Jahren den Generationswechsel bei den Mitarbeitern zu begleiten. Derzeit sind beim CVJM in Abbensen vier Mitarbeiterinnen seit mehr als 30 Jahren beschäftigt. „Wir suchen ab Frühjahr 2019 Verstärkung im Bereich Hauswirtschaft und Küche.“ Als nächste große öffentliche Veranstaltung steht der jährliche Tag der offenen Tür am Donnerstag, 30 Mai 2019 (Himmelfahrt) auf dem Programm. „Hierzu sind alle Besucher herzlich eingeladen“, so der neue Hausleiter. Wer sich für das Internationale Freizeit- und Begegnungszentrum und seine Unterbringungsmöglichkeiten interessiert, kann sich mit Markus Bertram in Verbindung setzen, per E-Mail an: abbensen@cvjm-hannover.de oder telefonisch (0 50 72) 2 54.