Neuer Spielplatz

Endlich ist der neue Spielplatz eröffnet. Wenn so viele Eltern dabei sind, macht Spielen noch mehr Spaß. Foto: E. Rodenbostel

Qualität und Normen haben ihren Preis

Elze (er). Der 2. November war der Tag, an dem die Kinder des Uferwegs „Endlich“ sagten. Endlich wurde der Spielplatz geöffnet. Seit Wochen konnten sie beobachten, wie dort Geräte aufgestellt wurden. Sandflächen und Rollrasen schlossen die Vorbereitungen ab und alles geschah hinter verschlossenem Zaun. Ab 16 Uhr wurde der Spielplatz öffentlich an die Kinder und deren Eltern übergeben.
Dazu war nicht nur Harald Hesse, der Fachbereichsleiter für Gebäude und Flächen gekommen, sondern auch der Spielplatzkontrolleur der Gemeinde Wedemark Marcus Karp. Er hat alle Spielplätze, die es in der Gemeinde gibt, unter seiner Aufsicht. Hierzu zählen auch die Spielplätze der Schulen und Kindergärten. Dazu fährt er wöchentlich zu jedem einzelnen und begutachtet Funktion und Zustand der Geräte und nimmt kleine Reparaturen selbst vor. Marcus Karp eröffnete den Spielplatz mit den Worten: „Hier ist eine Neuanlage eines Spielplatzes entstanden. Im Mai 2018 haben wir mit der Planung begonnen, im August durften die Kinder der Anwohner aus drei Variationen die Spielgeräte aussuchen. Auf diesen 800 Quadratmetern hat die Gemeinde für 42.000 Euro einen neuen Spielplatz angelegt, auf dem die vorhandenen Geräte 25.000 Euro kosten.“ Die Eltern und Kinder freuten sich über die Eröffnung und den mitgebrachten Kuchen. Der Spielplatz liegt in einem vor drei Jahren entstandenen Neubaugebiet, in dem allein jetzt schon etwa 15 Kinder in dem „richtigen Alter“ wohnen. Eingezäunt und mitten zwischen den Häusern ist es ein optimaler, sicherer Platz mit Sitzmöglichkeiten, in dem auch einige alte Bäume erhalten bleiben konnten.