Neuer Vorstand für Komitee

Der neue Partnerschaftskomitee-Vorstand verabschiedete die Vorgänger: Andrea Giese (von links), Dunja Maaß, Larbi Amerouz und Rozenn Saint-Cast. Foto: Privat

Dunja Maaß ist Nachfolgerin von Andrea Giese

Wedemark. Im Komitee für kommunale Partnerschaften hat es Neuwahlen gegeben, nachdem die bisherige Vorsitzende Andrea Giese aus beruflichen Gründen zurückgetreten war. Gewählt für den ersten Vorsitz wurde die bisherige stellvertretende Vorsitzende Dunja Maaß und für den zweiten Vorsitz Larbi Amerouz. Beide Vorsitzende wurden einstimmig gewählt. Andrea Giese bedankte sich beim gesamten Komitee für die gute Zusammenarbeit der letzten drei Jahre. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Dunja Maaß herzlich bei ihrer Vorgängerin für deren bisherige Arbeit und freute sich darüber, dass diese weiterhin im Komitee mitwirken wird. Gemeinsam hatten die beide den Kontakt zur Partnerstadt Roye wieder angeschoben, indem sie, zusammen mit Larbi Amerouz, das französische Komitee zweimal in Roye besuchten. Der Gegenbesuch der Franzosen hier in der Wedemark im vergangenen August ist allen Beteiligten noch in guter Erinnerung. Im Team willkommen geheißen wurde die neue, für das Komitee zuständige Gemeindemitarbeiterin Birgit Baden. Sie ist seit Juli letzten Jahres dabei und begleitete das Komitee gleich zu Beginn ihrer Amtszeit durch das Wochenende mit den Franzosen im August. Ein besonderer Dank galt Dolmetscherin Rozenn Saint-Cast für ihre stetige, tatkräftige Unterstützung. Unter neuer Führung arbeitete das Komitee anschließend produktiv an Plänen für das Jahr 2020 und 21. 2020 soll, soweit die aktuelle Situation es ermöglicht, der Kontakt zu Gislaved aufgebaut werden und es wird eine Einladung für Roye geben. 2021 ist das große Sängerfest geplant. Dunja Maaß hatte sich des Projektes bereits im September letzten Jahres angenommen und arbeitet seitdem an dessen Organisation. Besonders freut sich das Komitee darüber, dass für die musikalische Leitung dieses großen Konzertes, bei dem alle interessierten Chöre der Wedemark teilnehmen können, Sabine Kleinau-Michaelis gewonnen werden konnte.