Neues Dach, neue Saison

Die Eismeister Stefan Anders (von links) und Sven Heuer bringen im Beisein von Ingo Haselbacher frisches Wasser auf die entstehende Eislauffläche. Foto: B. Stache

Ingo Haselbacher gibt Infos zum Auftakt der Eissaison in der hus de groot EISARENA

Mellendorf (st). Zum bevorstehenden Auftakt der Eissaison in der hus de groot EISARENA in Mellendorf hatte Ingo Haselbacher, Geschäftsführer der Sport & Freizeit GmbH, beim 15. „Bullypunkt-Pressefrühstück“ am Mittwochvormittag allerlei Informationen im Gepäck. Demnach fand das erste Training der Hannover Scorpions bereits am Freitagabend, 30. August, statt. Am folgenden Sonnabend wird im Mellendorfer Eisstadion der Waldkater Cup ausgetragen, ein Eishockey Nachwuchsturnier U9, an dem auch die Mannschaft „Nachwuchskooperation Wedemark Scorpions/Hannover Indians“ aufs Eis gehen wird. Erster öffentlicher Eislauf ist am Sonntag, 1. September, ab 9.30 Uhr möglich. Am Donnerstag, 5. September, wird es die beliebte Auftakt-Eisdisko geben. Großen Spaß werden die Kindergartenkindern der Region und Erstklässler der Wedemark am Freitag, 6. September, von 8 bis 13 Uhr haben – dann gibt es für sie die Einweihung der Eisfläche. Um 17 Uhr erfolgt die Mannschaftsvorstellung der Hannover Scorpions und des Eishockey-Nachwuchses. Am Abend, Anpfiff 20 Uhr, werden die Hannover Scorpions in der hus de groot EISARENA zu ihrem ersten Testspiel in der neuen Saison gegen die Salzgitter Icefighters auflaufen. „Das ist die 26. Saison der Sport und Freizeit GmbH“, machte Ingo Haselbacher deutlich. Rechtzeitig zum Saisonstart konnte das Hallendach des Eisstadions fertiggestellt werden, mit einem Kostenvolumen von 190 000 Euro. Die Installation einer Photovoltaik-Anlage (PV) auf dem etwa 3000 Quadratmeter großen Dach sei kurzfristig geplant und kostet zirka 300 000 Euro. Die PV-Anlage soll eine Größe von 320 Kwp (kW Peak) haben und einen Stromertrag pro kW Peak per anno von 830 KWh. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: zusätzlich eingesparte CO2 Emissionen durch die neue PV Anlage, das sind 67.993 Kg CO2 pro Jahr. Für ein besseres, akustisches Stadionerlebnis und höhere Sprachqualität wurde eine neue Lautsprecheranlage installiert, die aus zwölf Boxen auf fünf Verstärkern für Ost-, West- und
Nordtribüne besteht. Mit Sven Heuer, Fachkraft für Eissportanlagen, langjähriger Eismeister der O2 World in Berlin sowie ehemaliger Technischer Leiter am Eisstadion am Pferdeturm, konnte ein neuer Eismeister gewonnen werden, der das Team der Sport und Freizeit GmbH verstärkt. Zum ersten Mal absolviert mit Pierre Watermann im Eisstadion ein FSJler sein Freiwilliges Soziales Jahr. Er spielt seit seinem fünften Lebensjahr Eishockey, bei den Indians und den Hannover Scorpions. Für das kommende Jahr kündigte Ingo Haselbacher eine besondere Investition an – ein komplettes, neuwertiges Bandensystem (mit Glasscheiben) wurde bereits akquiriert und mit Unterstützung des Unternehmers Andreas Prahl, Sponsor der Hannover Scorpions, bei Firma Nordpack in Wennebostel eingelagert. Die Installation der neuen Bande soll im Mai/Juni 2020 erfolgen.