Neun gespendete Laptops helfen Schülern

Montessori-Schulleiterin Stephanie Rifai freut sich über Johanna (9) und Paul (10), die intensiv mithilfe der neuen, gespendeten Laptops ihre Recherche vorantreiben. Foto: B. Stache

Montessori-Grundschule Wedemark präsentiert sich am Tag der offenen Tür

Bissendorf-Wietze (st). Die Montessori-Grundschule Wedemark in Bissendorf-Wietze hatte am Sonnabend zum Tag der offenen Tür eingeladen. „Zweimal jährlich führen wir diesen Tag der offenen Tür durch – im Herbst und im Frühjahr“, erklärte Schulleiterin Stefanie Rifai. „Unsere Besucher können sich dann die Arbeiten der Schüler und Schülerinnen in unserem gläsernen Klassenzimmer anschauen. Dort sind Darbietungen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich zu sehen, wie beispielsweise zum Wasserkreislauf, zur Mathematik oder Sprache, und vielfältige Experimente.“ Schulleiterin Stefanie Rifai nutzte den Tag der offenen Tür auch für Danksagungen: „Beim Ehepaar Fichte, das mit seiner Anja Fichte Stiftung das Montessori-Grundschulgebäude finanziert hat und die Schule seither wohlwollend begleitet, bei Frau Keese von der Hannoverschen Volksbank sowie Herrn Schlüter von der BeratungsPartner GmbH, die mit großzügigen Spenden unsere Arbeit in diesem Jahr unterstützt haben.“ Die Hannoversche Volksbank und die Bissendorfer Firma BeratungsPartner – Management- und Prozessberatung haben der Montessori-Grundschule Wedemark neun Laptops gespendet. „Dafür öffnen sich vielfältige Möglichkeiten für unsere Kinder, ihre Medienkompetenzen zu schulen“, freute sich Stefanie Rifai. Am Tag der offenen Tür nutzen die neunjährige Johanna und der zehnjährige Paul auch gleich das neue Laptop-Angebot zur Recherche. Paul hatte interessierte sich für Dinosaurier. „Sie lebten vor 2,6 Millionen Jahren“, fand er heraus. Und Johanna wurde beim Begriff „Reh“ im Internet fündig. „Das Reh ist die häufigste Hirschart in unseren Wäldern“, berichtete sie voller Begeisterung. Nebenan besprach Lehrerin Hilke Burmann mit Kindern den Wasserkreislauf auf der Erde. In der Montessori-Grundschule lernen die Schüler gemeinsam in den Jahrgängen eins bis vier – altersübergreifend in den unterschiedlichen Schulräumen. Derzeit werden 54 Kinder in der staatlich anerkannten Grundschule – private Trägerschaft – von sechs Lehrkräften in Bissendorf-Wietze beschult. Engagierte Eltern unterstützen die Schule, beispielsweise bei der Gartenpflege und in der Organisation des Trägervereins Montessori Projekt Wedemark e.V. Dessen 1. Vorsitzender Sebastian Wyszomirski und Trägervereinsmitglied Beate Röll berichteten von der guten Hortbetreuung an der Grundschule. „Die Kinder werden in unserem Hortraum täglich während der Schulzeit von 13 bis 17 Uhr betreut“, informierte Beate Röll. Zum Tag der offenen Tür gab es in der Aula Kaffee, Kuchen und leckere Waffeln. In allen Räumen herrschte eine fröhliche, entspannte Atmosphäre.