Ortsbürgermeisterkandidaten startklar

Gut gelaunt präsentierten sich die Ortsbürgermeisterkandidaten der CDU: (v. l.) Sven Sobanski (Ortsrat Wedemark III), Achim von Einem (Ortsrat Wennebostel), Rudi Ringe (Ortsrat Wedemark IV), Christiane Lüßmann (Ortsrat Wedemark II), Marcus Thies (Ortsrat Brelingen), Susanne Brakelmann (Ortsrat Bissendorf), Gerd Kaufmann (Ortsrat Resse), Gerd Dolle (Ortsrat Scherenbostel), Wolfgang Kasten (Ortsrat Wedemark I) und Daniel Leide (Ortsrat Bissendorf-Wietze). Auf dem Foto fehlt Hartmut Pflüger (Ortsrat Hellendorf

CDU präsentiert „elf hoch motivierte Sympathieträger“ als Spitzenkandidaten

Wedemark (awi). Elf Ortsräte, elf Ortsbürgermeisterkandidaten: Die CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Editha Lorberg freute sich, am Montag elf „hoch motivierte Sympathieträger“ als Spitzenkandidaten der jeweiligen Ortsteile präsentieren zu können. Dazu gehören die amtierenden Ortsbürgermeister Rudi Ringe aus Mellendorf im Ortsrat Wedemark IV (Mellendorf, Gailhof), Wolfgang Kasten aus Abbensen im Ortsrat Wedemark I, Susanne Brakelmann aus Bissendorf im Ortsrat Bissendorf und Hartmut Pflüger aus Hellendorf im Ortsrat Hellendorf. Ganz neue Gesichter in der CDU-Riege sind die von Gerd Dolle, der für Scherenbostel antritt und noch nicht in die CDU eingetreten ist, dies aber vorhat und Achim von Einem aus Wennebostel. Von Einem ist bereits seit vielen Jahren im Ortsrat Wennebostel und dort stellvertretender Ortsbürgermeister, war bisher aber parteilos. Im Februar hatte er sich entschieden, in die CDU einzutreten, die ihn gern in ihren Reihen aufnahm. Marcus Thies aus Brelingen hat bereits vor fünf Jahren als Ortsbürgermeister kandidiert und fordert die amtierende Ortsbürgermeisterin Chris-tiana Böttcher jetzt erneut heraus. Sven Sobanski aus Bennemühlen, Christiane Lüßmann aus Meitze, Gerd Kaufmann aus Resse und Daniel Leide aus Bissendorf-Wietze sind zum ersten Mal Ortsbürgermeisterkandidaten, allerdings langjährige CDU-Mitglieder und teilweise bereits Mandatsträger in Rat und Ortsrat. Daniel Leide tritt in Bissendorf-Wietze in einem gänzlich neu geschaffenen Ortsrat an, in dem sich zudem auch eine neun Mann beziehungsweise Frau starke Bürgergruppierung für den
Ortsrat bewirbt. Alle Kandidaten haben sich vor allem die Stärkung der Dorfgemeinschaft und der Infrastruktur sowie die – wo möglich – Verbesserung der Vernetzung der Vereine untereinander auf die Fahnen geschrieben.