Ortshistoriker erinnert an Absturz

Historische Aufnahme des Flugzeugabsturzes aus Meitze. Archiv: Dr. Hellmuth Hahn

Am 29. April 1944 stürzte in der Nähe von Meitze ein amerikanischer Bomber ab

Meitze. Am morigen Sonntag jährt sich der Tag zum 68. Mal, an dem ein abgeschossener amerikanischer Bomber vom Typ Liberator mit zehn Mann Besatzung und einem Teil seiner Bombenlast in der Nähe von Meitze abstürzte und explodierte. Das war am 29. April 1944 um 11 Uhr. Ein anderer Bomber desselben Geschwaders ist zur selben Zeit in der Nähe mit einer Bruchlandung notgelandet. Daran erinnert Bissendorfs Ortshistoriker Dr. Hellmuth Hahn, der sich intensiv mit diesem Geschehen beschäftigt hat. „Am selben Tag sind noch zwei Maschinen aus diesem Geschwader über der Wedemark abgeschossen worden. Das eine Flugzeug ist in Fuhrberg abgestürzt, das andere in Marklendorf“, berichtet Hahn.
Aus dem in Fuhrberg abgestürzten Flugzeug ist ein Besatzungsmitglied mit dem Fallschirm abgesprungen und westlich von Gailhof in einem Baum hängend gelandet und gefangengenommen worden. Zur Besatzung des erst genannten Flugzeuges gehörte der oben genannte Soldat, der vermutlich aus dem abstürzenden Flugzeug herausgeschleudert und einige Tage später wahrscheinlich in der Gemarkung Gailhof oder Wennebostel tot aufgefunden wurde. Die genannten Orte gehören zum Kirchspiel Bissendorf. Deshalb wurde der Leichnam auf dem Friedhof in Bissendorf beigesetzt. Die zuständige Dienststelle der Luftwaffe, die vorher schon am Tage des Flugzeugabsturzes in Meitze die dort vorhandenen Leichen geborgen hatte, werde sich bei der damals herrschenden Benzinknappheit nicht die Mühe gemacht haben, Tage später nach Auffindung der Leiche Digman, diesen Leichnam alleine nachträglich abzutransportieren, mutmaßt Hahn. Sie wird, wie auch in anderen solchen Fällen, die Beisetzung im örtlichen Friedhof empfohlen haben. Die Beerdigung des Digman ist dann auch im Belegungsbuch des Bissendorfer Friedhofes festgehalten worden. Der Eintrag von Pastor Ernst Sperber lautete: >>April 1944 ein Amerikanischer Flieger (unbekannt) Abtl. I. Reihe 3 Nr. 32