Ortsratsmitglieder sichern Fußweg

Die Ortsratsmitglieder Otto Scharlemann (von links), Hans-Henning Burtz, Erik Scharlemann, rtsbürgermeister Dirk Görries, Martin Becker, Eva Kannemeier und Jörn Kahlmeyer nach getaner Arbeit. Foto: Privat

Handeln statt meckern: Zehn Pfosten gesetzt

Berkhof. Am Mittwoch letzter Woche trafen sich die Mitglieder des Ortsrates Plumhof-Berkhof-Sprockhof-Oegenbostel-Bennemühlen nach Feierabend, um in Eigenarbeit eine Gefahrenstelle für Fußgänger und Radfahrer zu beseitigen. Entlang der L 190, in der Ortschaft Berkhof stellten die Mitglieder des Ortsrates, in Höhe der Einmündung Auf den Raden, zehn Pfosten zwischen Gehweg und Fahrbahn auf dem schmalen Grünstreifen Richtung Norden auf, um den Fuß-Rad-Weg sicher von der Fahrbahn ab zu grenzen. Durch die Linksabbieger zur anliegenden Autowerkstatt, beziehungsweise in die Straße auf den Raden, kommt es gerade im Berufsverkeh morgens immer wieder zu Ausweichmanövern, von ungeduldigen PKW-und LKW-Fahrern in Fahrtrichtung Norden, auf den Fuß-Radweg. Hier sahen die Mitglieder des Ortsrates dringenden Handlungsbedarf, da dort morgens sehr viele Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Bushaltestelle, einer großen Gefahr durch die über den Weg ausweichenden Fahrzeuge ausgesetzt sind. Durch das Setzen von zehn Pfosten, die auf Antrag durch die Gemeinde Wedemark zur Verfügung gestellt wurden, wird das Ausweichen der Fahrzeuge über den Geh-Radweg nun verhindert und die Nutzer können gefahrlos den Weg entlang der Berkhofer Straße nutzen.