Osterfeuer starker Anziehungspunkt

Wie hier in Mellendorf freuten sich hunderte Wedemärker über ausgelassene Gespräche und leckere Getränke und Würstchen am wärmenden Feuer. Foto: S. Birkner

Spätwinterliche Kälte tat der Geselligkeit in Wedemarks Dörfern keinen Abbruch

Wedemark (sb). Wenn es Anfang April ähnlich kalt ist wie zu Weihnachten, sorgt das in der Regel nicht für zufriedene Gesichter. Am Ostersonnabend und -sonntag fiel es den Wedemärkern allerdings nicht schwer, über die kalten Temperaturen hinwegzusehen: Die Osterfeuer in der Wedemark boten genug Gelegenheit, der Kälte zu trotzen. In 14 Dörfern loderten am Wochenende die Flammen und luden die Bürger zu geselligen Stunden im Kreis von Nachbarn, Freunden und Bekannten ein. Die nächtlichen Minusgrade taten dem Erfolg der Traditionsveranstaltungen dabei keinen Abbruch und fast jedes Feuer zählte mehrere hundert Besucher. Wer sich zwar am Feuer wärmen, deswegen aber nicht gleich ins Schwitzen geraten wollte, konnte sich bei den Feuerwehrkameraden bedanken: Mit großem Eifer sorgten die einzelnen Ortswehren dafür, dass kalte Getränke immer vorhanden waren und die Geselligkeit so bis in die frühen Morgenstunden andauern konnte.