Osterspaziergang in Resse

Alle Resser sind von der Kirchengemeinde zum Osterspaziergang durch das Dorf eingeladen und können unterwegs Rätselfragen beantworten.

Kirchengemeinde hängt Rätselfragen aus

Resse. Über 200 „trotzdem:-OSTERN!“ Tüten wurden Anfang der Woche in Resse durch die Kita, die Konfis und Ehrenamtliche verteilt. Mit den Inhalten können die Ostertage gestaltet, kleine Andachten im eigenen Haus gefeiert und Fladenbrot gebacken werden. Denn der Kirchenvorstand bekräftigte in seiner aktuellen Sitzung in dieser Woche erneut, dass es in der kleinen Kapernaum-Kirche in Resse keine Präsenzgottesdienste geben wird, so lange es keine Lockerungen gibt.
Als Zeichen der Gemeinschaft hat sich der Zoom.Gottesdienst in Zusammenarbeit mit dem Verbundenen Pfarramt in Bissendorf entwickelt. Am Ostersonntag um 18 Uhr wird es hier wieder einen Zoom.Gottesdienst geben, außerdem wird zum Familiengottesdienst am Ostermontag eingeladen. Die Zugangsdaten werden auf www.kirche-resse.de und www.kirche-bissendorf.de zu finden sein. Außerdem lädt der Kirchenvorstand zu einem Osterspaziergang durch Resse ein. Inspiriert durch die Rallye im letzten Jahr haben verschiedene Gruppen der Kirchengemeinde Rätselfragen zum Thema Ostern erstellt. Sabine Meinen vom Kirchenvorstand hat die Fragen gesammelt und einen Rundweg organisiert.
Von Ostersonnabend bis Ostermontag stehen auf einer Strecke von einem Kilometer die Rätselfragen. Start und Zielpunkt ist an der Kapernaum-Kirche, Martin–Luther-Straße 10 in Resse. „Alle Resser sind eingeladen, zu zweit oder mit der Familie die Fragen abzulaufen – und natürlich auch zu beantworten.
Die Antworten mit Name und Adresse werden ausgewertet und mit einem Dankeschön belohnt,“ sagt Kirchenvorsteherin Sabine Meinen: „Wir freuen uns über ganz viele Antwortbriefe im Briefkasten der Kirchengemeinde!“