Päckchen für Obdachlosenhilfe

68 Päckchen haben die Realschüler für die Obdachlosen gepackt. Sie wurden übergeben von Deborah Broja, Marieke Scheifler, Isabel Hapke und Nina Hartwig, die zugleich auch Firmlinge der katholischen Kirchengemeinde sind und Thomas Schenk auch gleich beim Verladen der Pakete ins Auto halfen. Foto: A. Wiese

Realschüler unterstützen seit Jahren den Kontaktladen Mecki in Hannover

Mellendorf (awi). Damit die Obdachlosen in Hannover auch eine Weihnachtsfreude haben, packen Realschüler jedes Jahr Pakete für die Obdachlosenhilfe, die Thomas Schenk von der katholischen Kirchengemeinde dann zum Kontaktladen Mecki bringt. Die Päckchen sind für Männer und Frauen gekennzeichnet. Sie enthalten Hygieneartikel, warme Mützen, Schals oder Socken und andere nützliche Dinge. Wie im letzten Jahr konnte sich Thomas Schenk auch diesmal über eine Bargeld-Spende für die Suppenküche freuen. Die Klasse 7c übergab 100 Euro. Die Schüler hatten Flaschen gesammelt, die in ihrem Klassenraum rumflogen und das Pfand dafür kassiert. Und ein wenig Geld sei noch von einem Ausflug übrig gewesen, berichteten Jan Peinemann und Daniel Ligendza, die für die Klasse 7c das Geld übergaben. Lehrerin Monika Roth hatte die Päckchenaktion auch in diesem Jahr organisiert und gab Thomas Schenk viele gute Wünsche für den Mecki Kontaktladen mit auf den Weg. Der Kontaktladen ist in den letzten Jahren für viele wohnungslose Menschen in Hannover zum ersten Anlaufpunkt des Tages geworden. Am Heiligen Abend veranstaltet der Kontaktladen eine Weihnachtsfeier für die Obdachlosen, bei der dann die Geschenke ausgegeben werden. 60 Päckchen nahm Schenk noch aus der Kirchengemeinde mit.