Perspektive Wedemark

Wedemark. Im Sommer 2021 hatte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen, die vorgesehenen Mittel für das Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ von 25 Millionen Euro um ein Zehnfaches auf 250 Millionen Euro zu erhöhen. Davon profitieren nun 238 Kommunen aus ganz Deutschland, darunter auch die Gemeinde Wedemark in der Region Hannover. Beschlossen wurde das Projekt „Perspektive Wedemark“ mit 344.875 Euro. Dazu erklärt Sven-Christian Kindler, grüner Bundestagsabgeordneter aus Hannover, Mitglied im Haushaltsausschuss und Sprecher für Haushaltspolitik der grünen Bundestagsfraktion:„Es ist großartig, dass mit der Wedemark eine Gemeinde aus der Region Hannover zu den Kommunen gehört, die für ihr Konzept von der Bundesförderung profitieren. Das ist ein toller Tag für die Wedemark!
Mit dem Bundesprogramm haben wir ein hervorragendes neues Instrument für lebendige, zukunftsfähige Innenstädte, Ortskerne und Zentren und können Kommunen als starke Partnerinnen vor Ort finanziell unterstützen und begleiten. Innenstädte, Ortskerne und Zentren stehen bundesweit bereits seit langem in vielen Städten und Gemeinden vor enormen Transformationsherausforderungen, die durch die Corona-Pandemie noch verstärkt werden. Mit unserem Innenstadtprogramm sollen Innenstädte, Dorfkerne, Stadt- und Ortsteilzentren als Identifikationsorte der Kommune zu multifunktionalen, resilienten und kooperativen Orten weiterentwickelt werden. Ich freue mich sehr für die Gemeinde Wedemark und für die Menschen vor Ort und bin überzeugt, dass das Projekt sich positiv auf die Lebensqualität und die Aufenthaltsqualität des Zentrums der Wedemark auswirkt. Das sind gute Nachrichten für die Region Hannover und die Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinden.“