„Physik für helle Köpfe“

Sarah konnte den Ton durch einen Becher wahrnehmen, den sie zuvor mit der Stimmgabel erzeugt hatte. Foto: V. Lubbe

Profilklassen des Gymnasiums Mellendorf planen Unterricht

Mellendorf(vl). Im dritten Stockwerk des neuen Schulgebäudes des Campus W wird die hohe Wissenschaft der Physik gelehrt. Lehrer Heiko Buß organisierte mit den Profilklassen im Bereich Naturwissenschaft eine komplette Unterrichtseinheit für die Grundschüler aus Mellendorf und Brelingen. Thema in den Doppelstunden war Akustik. Mit Wasser gefüllte Weingläser demonstrierten, wie Schwingungen übertragen werden können. Sofort erkannten die Grundschüler, dass die Gläser mit mehr Wasser andere Töne als Gläser mit weniger Wasser erzeugten. An anderer Stelle wurden Stimmgabeln zum Schwingen gebracht und die Grundschüler machten im Selbstversuch die Erfahrung von purer Physik. Die Schüler der neunten Klasse des Gymnasiums Mellendorf brauchten nur wenig Hilfe, um dieses Projekt zu gestalten. Beteiligt war auch die Stiftung Niedersachsenmetall, die Kästen mit Versuchsobjekten bereitstellte. Schon vor einigen Jahren waren die Schüler auf der Ideenexpo in Hannover vertreten. Die Grundschüler waren von der Doppelstunde begeistert, nicht zuletzt, da sie alles ausprobieren durften.