Piktogramme zur Verkehrsberuhigung

Susanne Brakelmann und Reinhard Fischer gelten als treibende Kraft für die Verkehrsberuhigung in Bissendorf. Foto: B. Stache

Im alten Dorf in Bissendorf soll 20er-Zone den Fußgängern entgegenkommen

Bissendorf (st). Ein im Durchmesser zirka acht Meter großer, roter Punkt mitten auf der Kreuzung Tattenhagen-Kurze Straße beim Seniorenpflegeheim Stadtgarten in Bissendorf soll Autofahrer die besondere Situation vor Augen führen: hier ist eine 20er-Zone. Am Donnerstagvormittag stellten Ortsbürgermeisterin Susanne Brakelmann und Ortsratsmitglied Reinhard Fischer die neue Errungenschaft vor. Neben dem auffälligen roten Punkt weisen 20 km/h-Verkehrszeichen an Kurze Straße und Tattenhagen (bis Bahnhofstraße) sowie auf den Fahrbahnen aufgebrachte 20er-Piktogramme auf die neue Verkehrssituation hin. Vor zirka zwei Jahren hatte der Ortsrat Bissendorf einen Beschluss zur allgemeinen Verkehrsberuhigung im alten Dorf gefasst. Der Bereich Tattenhagen/Kurze Straße wurde für eine Umsetzung ausgesucht. Nach einer Ortsbegehung mit der Polizei und Verwaltung musste der Ortsrat feststellen, dass ein „Verkehrsberuhigter Bereich“ – Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen, Kinderspiele sind überall erlaubt – sich derzeit nicht realisieren lässt. Dazu hätten größere und kostenintensive Umbaumaßnahmen erfolgen müssen, beispielsweise das Absenken der Bordsteinkanten. Die Straßen in diesem Bereich verfügen noch über keine Regenwasserkanäle. Erst wenn diese in Verbindung mit einem neuen Straßenbelag, zum Beispiel einer Pflasterung, gebaut werden, könnte das Ziel „Verkehrsberuhigter Bereich“ realisiert werden. Brakelmann und Fischer, die beide als treibende Kraft für die Verkehrsberuhigung in Bissendorf gelten, ist die jetzt getroffene Maßnahme eine Interimslösung. Sie hoffen, dass sich die Autofahrer an die 20 km/h halten – zum Schutz der Fußgänger und Rollstuhlfahrer, die nicht immer den Fußgängerweg nutzen können und auf die Straße ausweichen müssen. Weitere Projekte zur Beruhigung der Verkehrssituation in Bissendorf sollen folgen.